| 00.00 Uhr

Leverkusen
Grünschnitt-Ärger am Quettinger Marktplatz

Leverkusen: Grünschnitt-Ärger am Quettinger Marktplatz
Heute kommt der Container, gestern lagen die ersten Säcke an der Sammelstelle Kolberger Straße. FOTO: UM
Leverkusen. Jeden Dienstag kommt der Avea-Grünschnittcontainer nachmittags für drei Stunden zum Marktplatz Quettingen an der Kolberger Straße. Das reicht offenbar manchem Grünschnitt-Produzenten nicht.

"Seit geraumer Zeit ist es so, dass schon am darauffolgenden Tag mehrere blaue Säcke wieder auf dem Platz stehen. Da die Säcke zum Teil auch nicht immer verschlossen sind, führt dies bei den Anwohnern zu Geruchsbelästigung und zur vermehrten Ungezieferansammlung", sagt der Quettinger CDU-Vorsitzende Lucas Melzig. Dazu käme, dass der Platz auch zum Abladen von Elektroschrott und weiterem Müll genutzt würde. Die Anwohner seien verärgert.

Für den Entsorgungsbetrieb Avea ist das Thema Abladen von Grünschnitt auch an "Nichtabhol-Tagen" kein unbekanntes. Am Friesenweg in Opladen wird häufig der Parkplatz am Friedhof im wahren Wortsinn zugemüllt. Erst Sonntagabend türmten sich Müllsäcke auf, berichtete gestern ein Passant im RP-Telefonat. Claus-Dieter Steinmetz von der Avea sagte auf RP-Anfrage: "Ja, es stehen vermehrt Sachen in Quettingen herum, dabei ist unser Wertstoffzentrum von dort auf kürzestem Weg erreichbar und von 8 bis 20 Uhr geöffnet." Steinmetz führt die Häufung von Grünschnitt derzeit auf den Start ins Frühjahr zurück. Ein gewisses Unverständnis hat er dennoch fürs Abladen mitten in Quettingen und am Friesenweg - gerade wegen der Nähe zum Wertstoffzentrum.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Grünschnitt-Ärger am Quettinger Marktplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.