| 16.12 Uhr

Leverkusen
Hackerangriff auf Verkehrsbetriebe

Leverkusen: Hackerangriff auf Verkehrsbetriebe
Die Internetseite der Wupsi war zeitweise nicht erreichbar. Die Seite war von Hackern übernommen worden. FOTO: Redaktion
Leverkusen. Über Nacht war am Wochenende die Internetseite der Wupsi nicht mehr erreichbar: Hacker hatten sie übernommen. Es war offensichtlich ein politisch motivierter Angriff aus dem türkischen Raum: Über die Wupsi-Seite spielte das "Turk Yildizlari Hack Team" ein Video ab, das von Krieg, Widerstand, Mustafa Kemal, Erdogan und Polizeigewalt handelte.

Die Wupsi nahm die Seite im Laufe des Sonntags vom Netz, holte sich die Herrschaft zurück und ging dann gegen 15 Uhr wieder online. Die Wupsi-Hompage wird über einen externen Server angeboten. Deshalb schloss Wupsi-Sprecherin Kirstin Menzel gestern aus, dass die Hacker an interne Wupsi-Materialien kommen konnten. Warum ausgerechnet die Leverkusener Wupsi Hacker-Opfer wurde, sei unklar.

(US)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Hackerangriff auf Verkehrsbetriebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.