| 00.00 Uhr

Leverkusen
Hanbo-Jutsu - Verteidigung mit dem Regenschirm

Leverkusen: Hanbo-Jutsu - Verteidigung mit dem Regenschirm
Selbstverteidigung mit dem Stock, der auch ein Regenschirm sein könnte, bietet der TuS Quettingen an. FOTO: Verein
Leverkusen. Der TuS 05 Quettingen erweitert die Trainingszeiten. Neben den Kampfkunstarten Aikido und Ju-Jutsu wird ab Montag, 8. Januar, auch Hanbo-Jutsu in dem Verein angeboten.

Hanbo-Jutsu ist eine Kampfkunst mit einem Stock, dem Hanbo. Dieser ist etwa 90 bis 100 Zentimeter lang und drei Zentimeter dick. Der Hanbo findet unter anderem Anwendung bei Schlag-, Stoß- und Hebel-Techniken. Im Alltag können zum Beispiel Spazierstock oder Regenschirm als Hanbo zur Verteidigung genutzt werden.

Was braucht man für das Training? Für den Anfang sind normale Sportkleidung (T-Shirt und lange Trainingshose) völlig ausreichend. Es wird barfuß auf Kampfsportmatten trainiert. Für den Gang von der Umkleide zu den Matten sollen Teilnehmer bitte ein Paar Badelatschen oder Gymnastikschuhe mitbringen. Hanbos sind vorhanden.

Das Training findet in der Sporthalle der Sekundarschule Leverkusen, Am Nonnenbruch 13, in Quettingen jeweils montags von 20 bis 21.30 Uhr statt. Hanbo-Jutsu ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Vorkenntnisse zum Erlernen der Selbstverteidigungskampfkunst sind nicht notwendig, teilt der Verein mit.

Info/Kontakt Uwe Bethke, Tel.: 0214 20628492, (Anrufbeantworter), E-Mail: jujutsu@tus05quettingen.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Hanbo-Jutsu - Verteidigung mit dem Regenschirm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.