| 12.13 Uhr

Leverkusen/Köln
203 Fahrer verstoßen gegen Handy-Verbot

Handy am Steuer: 203 Verstöße in Köln und Leverkusen
In Leverkusen kontrollierten Polizisten am Montag Fahrer wegen Handynutzung am Steuer. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen/Köln. Die Polizei Köln hat am Montag in Köln und Leverkusen und den umliegenden Autobahnen Kontrollen wegen Handynutzung am Steuer durchgeführt. 203 Personen verstießen gegen das Handy-Verbot. 

Insgesamt passierten über 11.300 Verkehrsteilnehmer in der Zeit zwischen 9 und 17 Uhr die 20 Kontrollstellen, berichtet die Polizei. Allein in Leverkusen waren es fast 450. Von diesen 11.300 verstießen 203 gegen das Handyverbot (davon 18 in Leverkusen).

"Wer bei Tempo 50 den Blick für zwei Sekunden von der Straße abwendet, um auf sein Display zu schauen, der fährt knapp 30 Meter im Blindflug", betonte Polizeipräsident Wolfgang Albers. 

Die Polizisten erhoben zusätzlich 180 Verwarngelder. In 36 Fällen fertigten sie Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Verkehrsvorschriften (davon in Leverkusen 34 Verwarngelder; keine weiteren Anzeigen).

 

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handy am Steuer: 203 Verstöße in Köln und Leverkusen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.