| 00.00 Uhr

Leverkusen
Heimatverein Hitdorf hat einen neuen Vorsitzenden

Leverkusen. Der Hitdorfer Heimatverein feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag. Seit der Gründung 1986 haben Mitglieder das ehemalige Trafohaus "Türmchen am Werth" komplett umgebaut, modernisiert und so zu einem kleinen, aber feinen Museum für Heimatgeschichte gemacht. Die Sammlung von Archivalien, Bildern und Dokumenten ist so stark angewachsen, dass ein neuer Archivraum angebaut werden musste, um die Sammlung direkt im Museum unterzubringen. Das zeigt neben seiner Dauerausstellung zur Hitdorfer Stadtgeschichte Wechselausstellungen. Durchschnittlich besuchen jährlich 600 Gäste das Türmchen. Schulklassen, Kindergärten, Vereine, aber auch Privatpersonen lassen sich hier in Sonderführungen die lokale Geschichte nahebringen. Ebenso gerne werden die vom Verein angebotenen Stadtführungen durch den Ort gebucht. Das Museum ist von April bis Ende Oktober sonntags von 14.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Mitgliederversammlung wählte einen neuen Vorstand. Für Klaus Werner, der sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Bernd Bilitzki einstimmig zum ersten Vorsitzenden bestimmt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Hans Kürten als zweiter Vorsitzender, Dorit Wolf als Kassiererin und Marianne Fuchs-Bilitzki als Schriftführerin. Beisitzer sind weiterhin Ursula Behrendt, Dr. Klaus Roth und Ulrich Walendy. Zum vierten Beisitzer wurde Klaus Werner neu gewählt, weil Dieter Hanner nach 30 Jahren seinen Beisitzerposten zur Verfügung gestellt hat.

(mkl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Heimatverein Hitdorf hat einen neuen Vorsitzenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.