| 11.53 Uhr

Kommentar
Heimlichtuerei beim Mieterverein

Kommentar. Wenn mutmaßliche Prominente an das Rednerpult beim Mieterverein treten, wenn es Ehrungen gibt, dann öffnet der Mieterverein Leverkusen/Leichlingen weit die Türen und drängelt die Presse, Reporter und Fotografen zu schicken. Wenn Streit auf einer Mitgliederversammlung zu erwarten ist, tagt die Interessenvertretung lieber ohne Öffentlichkeit. Das mag rechtlich in Ordnung sein, richtig ist es nicht. Denn auch die Verantwortlichen von Organisationen wie dem Mieterverein fordern beispielsweise von staatlichen Stellen, Akten zu öffnen, wenn es etwa um Gebühren geht. Wer Transparenz fordert, muss sie selbst bieten. (US)
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Heimlichtuerei beim Mieterverein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.