| 00.00 Uhr

Leverkusen
"Helden, Rebellen, Revoluzzer"

Leverkusen: "Helden, Rebellen, Revoluzzer"
Warmgesungen haben sich die Marienschüler gestern Morgen bei der Generalprobe. Das erste Konzert war gestern, das zweite ist heute Abend. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Schüler der Marienschule stellen ein Konzert auf die Beine, das musikalisch Film- und Musicalhelden lebendig werden lässt. Von Tobias Falke

Was haben Don Vito Corleone, Maximus, Neo, Rocky Balboa und Ethan Hunt gemeinsam? Die Helden der Spielfilmklassiker um "Der Pate", "Gladiator", "Matrix", "Mission Impossible" und Co. stehen heute Abend im Schulkonzert der Marienschule Opladen im Fokus. Unter dem Motto "Helden, Rebellen, Revoluzzer" mischen die Chöre und das Orchester der Schule das Musik-Universum auf und zeigen ihre Sicht auf Film, Musik und Musical. Gestern Abend war Premiere.

Kaum verwunderlich, dass der Chor der Stufen 5 bis 8 unter der Leitung von Almuth Giebisch mit Anna Naklabs "Supergirl" beginnt, ehe "Hero" von Family of the Year und Queens Klassiker "We are the Champions" folgen. Das Orchester (Leitung: Klaus Lowinski und Joachim Riemen), das aus Schülern aller Stufen besteht, besticht mit einem Movie Medley, das die einzelnen Instrumente klar hervorhebt. Während im "Matrix Theme" das Klavier im Vordergrund steht, sind es bei Rockys Titelmusik eher die Bläser, die den Fokus legen.

Abgerundet wird das Medley mit den Streichern, die mit einer starken Pauke das Titellied von "Der Pate" den Zuhörern einprägsam ins Ohr setzen. Yannick Gärtner ist einer der musikbegabten Schüler im rund 30-köpfigen Orchester. Er ist für die Triangel zuständig. "Eigentlich spiele ich ja Gitarre, aber bei diesem Konzert wollte ich mal die Triangel ausprobieren", erzählt der Q2-Schüler, der kurz vor seinen Abitur-Prüfungen steht. Die Musik gebe ihm das Gefühl, auch mal vom Alltag abschalten zu können - und so begrüßt er neben dem Abi-Stress die Orchester-Zeit, um die Seele baumeln lassen zu können.

Generell scheint Musik in seiner Familie im Blut zu liegen. Sein jüngerer Bruder Finn, der die siebte Klasse besucht, ist ebenfalls mit dabei und bedient den Kontrabass. "In einem so großen Ensemble unter der Führung eines Lehrers, können wir auch zusammenspielen. Gemeinsam in einer Band wäre das undenkbar, dafür ist auch unser Altersunterschied zu groß", berichtet Abiturient Yannick über das brüderliche Musik-Zusammenspiel. Zur Gitarre greift Yannick Gärtner schließlich doch noch. Denn der Leistungskursus Musik spielt ein "Fluch der Karibik"-Medley, arrangiert von Ted Rickett.

Einen, man muss schon sagen weiteren, Ohrenschmaus bietet der Chor der Stufen 9 bis 12. Mit Adeles "Skyfall" - bekannt aus dem gleichnamigen Actionfilm der "James Bond"-Reihe -, mit Andrew Lloyd Webbers "Jesus Christ Superstar" und "Don't stop me know" der britischen Band Queen bringen die Sänger unter der Leitung von Monika Löhr, Atonia Steiner und Klaus Lowinski mächtig viel Volumen mit. Das sorgt für Gänsehaut-Momente in der Schulaula.

Chapeau.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Helden, Rebellen, Revoluzzer"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.