| 00.00 Uhr

Leverkusen
Hobbykunst für den guten Zweck

Leverkusen: Hobbykunst für den guten Zweck
Die Ausstellerinnen Vanesa Pérez de Kubinski, Gisela Schindler, Margarete Gruschka und Traute Lützers (v.l.) präsentieren ihre originellen Beiträge für den Markt. FOTO: UM
Leverkusen. Renate Busse-Baldringer ist ein Gemeindemensch. Die Schlebuscherin, die aus Rheindorf stammt, wollte das Rentenalter mit ehrenamtlichen Engagement verbinden. Und so ist die 66-jährige neben dem Telefonbesuchsdienst oder dem Gemeindebrief ab sofort auch für die Hobbykunstaustellung verantwortlich. Sie übernahm im 38. Jahr der Veranstaltung die Organisation, bislang war Gerda Meyersrenken verantwortlich. Und so gab es in der ev. Hoffnungskirche in Rheindorf kleinere Veränderungen. "Die Krippenausstellung ist jetzt in den hinteren Räumen", sagt Busse-Baldringer, "und die Maler haben die untere Etage für sich." Sie freut sich besonders, dass alte Bekannte und neue Aussteller mitmachten. Zum Beispiel Margarete Gruschka oder Traute Lütters, die in der Ton- und Holzgruppe der Gemeinde tätig sind. Sie verkaufen nicht nur ihre Arbeiten, wie ein Schneemann aus Ton oder einen Holz-Nikolaus, sie nehmen auch kleinere Aufträge vor Ort an. Die Künstlerin Vanesa Pérez de Kubinski brachte gleich die komplette Weihnachtsgeschichte aus ihrer Perspektive mit. Ihre Tonfiguren ohne Gesicht sind bei den Gästen begehrt. "Die haben etwas Beruhigendes und vermitteln für mich den Geist der Weihnacht", sagt eine Besucherin, die eine Figur mitnimmt. Von Tobias Falke

Am Stand der "upSchneiderei" der Diakonie gibt es alte Stoffe neu verarbeitet. Das soziale Projekt soll arbeitslosen Menschen eine Beschäftigungsperspektive ermöglichen, und so werden aus Omas altem Hauskittel ein Kosmetiktäschchen und aus Papas Flanellhemd eine Werkzeugtasche. Fast alle Produkte sind Unikate.

Die Stände gaben erstmals zehn Prozent der Einnahmen in den Spendentopf. "Der Reinerlös der Veranstaltung fließt in karitative Zwecke", betont Renate Busse-Baldringer. In den vergangenen Jahren seien bis zu 2500 Euro zusammengekommen, ergänzt sie. In diesem Jahr wird an drei Einrichtungen gespendet: Rheindorfer Bücherei, telefonischer Besuchsdienst und Abteilung "soziale Härtefälle" der Diakonie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Hobbykunst für den guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.