| 00.00 Uhr

Köln/Leverkusen
Illegale Rennen: Polizei ermittelt gegen 35 Raser

Köln/Leverkusen. Die Polizei Köln/Leverkusen hat am Dienstagabend in einer Kölner Tiefgarage zwei 16-Jährige gestoppt, die sich mit einem verkehrsunsicheren Pkw ein Rennen mit einem anderen Fahrer geliefert hatten.

Als die Jugendlichen die Polizisten bemerkten, entwickelte sich eine Verfolgungsjagd durch die Innenstadt. Beamte der Sondereinsatzgruppe gegen Raser waren an dem Einsatz beteiligt. Seit den teils tödlichen Unfällen nach illegalen Rennen (ein Unfall passierte in Leverkusen am Schloss) hat die Polizei Köln diese Spezialeinheit aufgestellt.

Inzwischen wurden bei Tempokontrollen fast 82.000 Fahrer gemessen und dabei 10.000 Geschwindigkeitsverstöße geahndet. Die Polizei hat zudem 124 Fahrzeuge sichergestellt, weil sie verkehrsunsicher waren. Gegen 35 Personen werde wegen des Verdachts der Beteiligung an einem illegalen Autorennen ein Verfahren ermittelt.

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln/Leverkusen: Illegale Rennen: Polizei ermittelt gegen 35 Raser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.