| 00.00 Uhr

Leverkusen
In 120 LEG-Wohnungen funktioniert die Heizung nicht

Leverkusen: In 120 LEG-Wohnungen funktioniert die Heizung nicht
So sah es im Sommer an der Friedrich-List-Straße 9 aus: Durch die noch laufende energetische Sanierung sollen die Mieten dort um 2,10 Euro pro Quadratmeter steigen. Im Anschluss soll Hausnummer 7 saniert werden. FOTO: um (Archiv)
Leverkusen. An der Friedrich-List-Straße in Opladen frieren weit mehr Mieter in LEG-Wohnungen als bislang bekannt. Von Roman Zilles

Neben 68 Wohnungen in den Hausnummern 7 und 9 (wir berichteten) sind auch in den Häusern 1 bis 5 keine Heizungen in Betrieb. Ein LEG-Sprecher bestätigte das am Dienstag und teilte mit, dass vom Ausfall der Anlage, durch die die drei Häuser beheizt werden sollten, 52 Wohnungen betroffen sind.

"Ich wohne seit 1968 hier, aber so was habe ich in der Zeit noch nicht erlebt", sagt Reinhold Seegers, der an der Friedrich-List-Straße 3 wohnt. Wie mehrere seiner Nachbarn berichtete auch er, dass er einige Versuche benötigt habe, um über die von der LEG empfohlene 24-Stunden-Servicenummer einen Ansprechpartner zu erreichen. Nachdem ihm dies vorige Woche "nachts um halb zwölf" gelungen sei, sei am Freitag auch ein Monteur der Firma erschienen, die die Reparaturen für LEG durchführt.

Danach habe die Heizungsanlage zunächst funktioniert. Auf seine mehrfache Nachfrage hin habe ihm der Monteur aber nicht sagen können, woran es gelegen habe, dass die Heizungsanlage nicht funktioniert habe, sagt Seegers. Von Dauer sei das Eingreifen aber nicht gewesen. "Nach vielleicht einer Dreiviertelstunde fiel die Heizung wieder aus. Da war der Monteur schon weg, und telefonisch war wieder niemand zu erreichen", sagt Seegers und merkt an, dass Bewohner der Häuser 1 bis 5 ihre Miete um 50 Prozent mindern wollen.

Die LEG berichtete, dass die entsprechende Heizungsanlage erst im August erneuert worden sei. Der genaue Grund für den Ausfall blieb gestern unklar. Die Monteure seien vor Ort, hieß es nachmittags. "Wir warten diesbezüglich auf Feedback", teilte ein LEG-Sprecher mit.

Derweil meldete sich gestern die Mieterin einer LEG-Wohnung in Steinbüchel. Auch sie berichtete, dass in ihrem Haus an der Albert-Schweitzer-Straße seit Freitag die Heizung nicht mehr funktioniere. Zudem gebe es des Öfteren kein warmes Wasser. Am Telefon werde man - wenn man mal jemanden erreiche - nur vertröstet. Der LEG war von Heizungsausfällen in Steinbüchel gestern nichts bekannt. Der zuständige Hauswart sei mittags vor Ort gewesen und habe diesbezüglich keinerlei Hinweise von Mietern erhalten. Aufgrund einiger Ausfälle in der Vergangenheit seien in Steinbüchel mehrere Wärmeerzeuger komplett erneuert worden. Seitdem sind laut LEG keine Heizungsausfälle mehr gemeldet worden.

Am Mittwoch teilte das Wohnungsunternehmen LEG unserer Redaktion mit, dass die Heizungen in den Wohnhäusern an der Friedrich-List-Straße am Donnerstag repariert werden sollen. 

 

 

 

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: In 120 LEG-Wohnungen funktioniert die Heizung nicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.