| 00.00 Uhr

Leverkusen
In einer Woche 82 Einbrüche in Köln und Leverkusen

Leverkusen. Bundesweit wird laut Polizei alle vier Minuten ein Wohnungseinbruch verübt - in Leverkusen war es zuletzt mehr als einer am Tag, und ungefähr jede neunte Tat dieser Art im Zuständigkeitsgebiet des Kölner Polizeipräsidiums spielte sich rund um Wasserturm und BayArena ab. Das geht aus dem so genannten Einbruchsradar hervor, den die Polizei wöchentlich aktualisiert. Laut der neusten Version schlugen die Täter zwischen dem 18. bis 24. April insgesamt 82 Mal zu, davon neunmal in Leverkusen: dreimal in Opladen, dreimal in Rheindorf, zweimal in Manfort und einmal in der Waldsiedlung.

Allerdings informiert die Polizei nicht nur über die Tatorte, sondern auch über Möglichkeiten, wie sich Wohnungen und Häuser schützen lassen und wie technische Maßnahmen finanziell gefördert werden können. Dazu stehen Fachleute telefonisch Rede und Antwort (0221 229-8008). Des Weiteren können in einer Studie Informationen über Verhaltensweisen von Einbrechern, ihre bevorzugten Tatzeiten sowie die gängigsten "Schwachstellen" von Wohnungen und Häusern nachgelesen werden. Um Einbrüchen vorzubeugen, rät die Polizei, unbekannte Personen in der Nachbarschaft oder in Mehrfamilienhäusern stets anzusprechen und nach dem Grund für ihren Aufenthalt zu fragen. Bei verdächtigen Beobachtung sollte sofort die Notrufnummer 110 angerufen werden.

Der Einbruchsradar ist zu finden unter www.polizei.nrw.de/koeln oder unter www.facebook.com/Polizei.NRW.K. Der Link zur Einbruchs-Studie lautet: www.polizei-nrw.de/media/Dokumente/koelner-studie-2011.pdf.

(rz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: In einer Woche 82 Einbrüche in Köln und Leverkusen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.