| 00.00 Uhr

Leverkusen
"Ja sagen" - das klappt jetzt auch im Funkenturm

Leverkusen: "Ja sagen" - das klappt jetzt auch im Funkenturm
Heiraten, wo sich früher Eisenbahner wuschen: Altstadtfunken Rainer Martins (l.) und Norbert Esser (r.) stellten das Angebot mit Heidi Wurth und Jürgen Heiser vom Standesamt gestern vor. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Der historische Wasserturm in Opladen von 1902 ist nicht nur ein besonderer Ort für die Karnevalsgesellschaft Altstadtfunken. Künftig dürfte der 25 Meter hohe "Funkenturm", auch für Ehepaare eine besondere Bedeutung bekommen. Denn ab sofort sind dort Trauungen möglich. Von Gabi Knops-Feiler

Zwar werden die Ehepaare, die sich beim erstmöglichen Termin das Ja-Wort geben, nicht die Ersten sein. Die Premiere feierten Altstadtfunk "Bützschnüss" Frank und Sabine Goldkamp bereits am 12.12.2012, ehe zwei weitere Trauungen folgten. Die Paare nutzten das städtische Angebot "Ambiente Plus" (Heirat an einem besonderen Ort, den die Stadt nicht im Angebot hat oder zu einem nicht regulär angebotenen Termin). Dass der Funkenturm schon "beheiratet" wurde, schmälert aber nicht die Attraktivität dieser Örtlichkeit, die gestern durch Jürgen Heiser und Heidi Wurth vom Standesamt, Altstadtfunken-Vorsitzenden Norbert Esser und Präsident Rainer Martins vorgestellt wurde.

Der Funkenturm ist der fünfte Trauort in Leverkusen, an dem außerhalb des Rathauses geheiratet oder eine Lebenspartnerschaft geschlossen werden kann. Dazu zählen das Schloss Morsbroich, die Villa Wuppermann, das Museum Sensenhammer und die Vip-Lounge der BayArena.

Während Schloss Morsbroich (170 Trauungen jährlich) und die Villa Wuppermann (60) bisher recht gut angenommen wurden, ist die BayArena weniger gefragt. Weil es im Winter zu kalt ist, wird im Sensenhammer nur im Sommer geheiratet.

In Opladen gab es bisher keine Möglichkeit zur Eheschließung. Heidi Wurth: "Aber immer wieder wurde der Wunsch von Brautpaaren geäußert, auch in Opladen heiraten zu wollen." Das war bislang nur zu Zeiten des Rathaus-Neubaus und nur vorübergehend in der Villa Römer möglich. Ab 2016 wird das 65 Quadratmeter große Sitzungszimmer im ersten Obergeschoss im Funkenturm regelmäßig zum Trauzimmer. Erste Termine für je sechs Paare sind am 20. Mai und 29. Juli. Die Zusatzkosten für eine Hochzeit dort betragen 100 Euro zu den vorgegebenen Terminen. Anmeldung: Telefon 0214 406-3371 oder -3372.

Wer vom Angebot "Ambiente plus" Gebrauch machen möchte, also an einem anderen Datum als den von der Stadt vorgegebenen dort heiraten möchte, zahlt statt der 100 dann 500 Euro zusätzlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: "Ja sagen" - das klappt jetzt auch im Funkenturm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.