| 00.00 Uhr

Leverkusen
Junker-Autohaus: Bauanfrage für das Grundstück liegt vor

Leverkusen. Mit seinem Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Kreisverkehr Rennbaumstraße/Stauffenbergstraße hat der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Planen am Montagabend die Chancen deutlich erhöht, dass das Gelände des ehemaligen Peugeot-Autohauses Junker bald wieder bebaut werden kann. Für das derzeit ungenutzte Grundstück, auf dem sich noch das eingeschossige Präsentationsgebäude, ein Wohnhaus und eine Autowerkstatt befinden, liegt der Stadt Leverkusen eine Bauvoranfrage vor.

Der Antragsteller beabsichtigt demnach, die vorhandene Bebauung abzureißen und durch eine reine Wohnnutzung in Form von drei- bis viergeschossigen Gebäuden in geschlossener Bauweise zu ersetzen. Ziel des derzeitigen Bebauungsplanverfahrens ist es laut Angaben der Stadt, "den zukünftigen Kreisverkehr gestalterisch in sein Umfeld zu integrieren und die von der stark befahrenen Straße ausgehende Lärmbelastung im Rahmen der Bauleitplanung zu bewältigen".

(pec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Junker-Autohaus: Bauanfrage für das Grundstück liegt vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.