| 00.00 Uhr

Leverkusen
Hitdorf bekommt neue kfd-Präsidentin

Leverkusen. Marlene Emons eröffnete gestern die Damensitzung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) unter dem Motto "Die kfd fiert usser Rand un Band, mit üsch em Wichtel- un Elfenland". Für sie war es ein sehr bewegter Tag, schließlich leitete sie die Damensitzung zum letzten Mal als Präsidentin. Von Tobias Falke

"Meine Vorgängerin hat sehr an ihrem Amt festgehalten. Ich habe mir gesagt, dass ich, sollte ich eines Tages Präsidentin werden, mit 70 Jahren aufhöre". Nach 14 Jahren Präsidentschaftsarbeit ist dieser Moment für "unser Hitdorfer Mädchen", wie sie liebevoll von der Literatin Renate Schumacher genannt wird, gekommen.

Doch der Damensitzung bleibt sie erhalten, wie sie verrät: "Solange es meine Gesundheit zulässt, bin ich weiter mit dabei".

Und auch bei der gestrigen Damensitzung trug sie wieder allerlei zum Programm hinzu. Sie war unter anderem die Orchesterleitung des Luftpumpenorchesters, das zur Tritsch-Tratsch Polka und zum Radetzky-Marsch Musik mit verschiedenen Luftpumpen erzeugte. Sie schwang dabei den Dirigierstab in Form eines Kochlöffels. Mit ihrer Tochter Ruth spielte sie einen Sketch als Bauerntrampel und am Ende der Sitzung verabschiedete sie sich selbst in den "wohl verdienten Ruhestand".

Doch das Programm hatte noch einiges mehr zu bieten. So war die Tanzgruppe KG HMJ sowie "De Ströppcher" aus Hitdorf, aber auch die professionelle Tanzgruppe "Echte Fründe" zu Gast. Für Sketche sorgten unter anderem der Diakon Christian Engels und Gemeindereferent Toni Rizza, die sich die Halleluja-Bengel nannten.

Geehrt wurden unter anderem Stephanie Sürth als Hoppediz, die Literatin Renate Schumacher, die Schriftführerin Liane Werner sowie sämtliche Helfer, die auch in diesem Jahr wieder eine ordentliche Damensitzung auf die Beine gestemmt haben. Marlene Emons freut sich bereits auf die kommende Sitzung 2017. Denn dann wird sie ohne Präsidenten-Amt dem Karneval beiwohnen. "Ohne Marlene wär' fast nichts los im Hitdorfer Karneval", lobt Literatin Schumacher ihre Kollegin. Ihr würden immer die besten Mottos einfallen und sie wäre eine der wichtigsten Personen rund um die Damensitzung. Deshalb sei sie froh, dass sie der kfd-Sitzung erhalten bleibt. "Aber so ganz weit ist das Amt der Präsidentin ja nicht weg", scherzt Emons. Denn dann wird ihre Tochter Ruth (42) die neue Präsidentin sein. "Das Amt bleibt in der Familie", sagt sie.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Hitdorf bekommt neue kfd-Präsidentin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.