| 00.00 Uhr

Leverkusen/Köln/Langenfeld.
(Wett-)Streit um den heutigen Pänz-Pokal

Leverkusen/Köln/Langenfeld.. Im Vorfeld des heutigen Pänz-Pokals, dem Wettbewerb für Kinder-Tanzcorps in der Rathaus-Galerie, gibt es Kritik an den Roten Funken. Von Ulrich Schütz

Die Verantwortlichen des närrischen Vereins "Echte Fründe" (Tanzcorps der Flittarder Karnevalsgesellschaft, Sitz in Langenfeld) sind sauer auf die Leverkusener Roten Funken und die Rathaus-Galerie-Leitung. Der Anlass: Die jungen Tänzer der Kölner Gesellschaft, zu denen viele Leverkusener und Langenfelder Kinder zählen, wurden vom heutigen Pänz-Pokal-Wettbewerb in der Rathaus-Galerie Wiesdorf ausgeschlossen.

Der Grund: "Das Echte-Fründe-Kinder-Tanzcorps ist einfach zu gut, alle anderen Tanzgruppen haben gegen sie keine wirkliche Siegesschance", sagten gestern Lothar Höveler (Präsident der Roten Funken) und Sonja Thomä (Geschäftsführerin Rathaus-Galerie). Dass die Echte-Fründe-Kinder in einer anderen Liga tanzen, zeigten die Entscheidungen 2013/2014: Bei beiden Wettbewerben holten die Flittarder Tanzcorps-Kinder den ersten Platz. Ginge dies so weiter, würden sich die anderen, weniger professionell getrimmten Kinder-Tanzcorps wegen andauernder Chancenlosigkeit zurückziehen, befürchten die Organisatoren der Veranstaltung. Der insgesamt nett gemeinte Wettbewerb werde so mangels Teilnehmer aufgegeben werden müssen.

Dass sie nach zwei Siegen hintereinander ein Jahr pausieren müssen, "diese Regelung finden wir sehr gut und sind ein absoluter Befürworter dessen", teilte Nico Becker, Schriftführer der "Echte Fründe" gestern in einer Pressemitteilung mit. Dass sie aber "nie wieder" auftreten dürfen, dies sei "beschämend" und "enttäuschend". Funken-Präsident Höveler und Galerie-Chefin Thomä verstehen die Aufregung nicht so ganz. Es habe im Vorfeld viele Gespräche mit den Flittardern gegeben und das Angebot, außer Konkurrenz als Höhepunkt des Turniers auftreten zu können. Dies sei abgelehnt wordenNach der Session werde man beraten, wann die "Echte Fründe" wieder dabei sein könnten. Von "nie wieder" sei nie die Rede gewesen.

Start des Wettkampfes in der Rathaus-Galerie: heute, 11 Uhr, mit elf Tanzcorps. Moderiert wird von Lena Brummert (Vater Lothar Höveler unterstützt sie). Mit dabei: Rheinkadetten, Jugendtanzkorps Rheinsternchen, Rüsrother Carnevals Comitee, KG Grün-Weiß Schlebusch, JTSC Blau-Weiß Leichlingen, KG Neustadtfunken Opladen und die KG Blau-Rot Schildgen. Dieses Jahr gibt es zum zweiten Mal einen "Mini-Pänz Pokal" für die Gruppen mit Mädchen und Jungen im Alter von drei bis sieben Jahren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen/Köln/Langenfeld.: (Wett-)Streit um den heutigen Pänz-Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.