| 00.00 Uhr

Leverkusen
Katholisches Bildungswerk: Deutschkurse sind gefragt

Leverkusen. Mit 3800 lag die Zahl der Unterrichtsstunden im Jahr 2015 beim Katholischen Bildungswerk um 1100 höher als im Vorjahr. Grund für diese enorme Steigerung seien die Deutschkurse für Flüchtlinge, die in Zusammenarbeit mit dem Migrationsdienst der Caritas an sechs verschiedenen Standorten in Leverkusen angeboten werden, erklärte Leiter Elmar Funken bei der Vorstellung des neuen Programms. Von Monika Klein

Die Sprach- und Alphabetisierungskurse sind ebenso Teil der Aktion "Neue Nachbarn" des Erzbistums Köln wie auch Qualifizierungsmaßnahmen für Freiwillige. Dieser Bereich werde noch weiter wachsen, schätzt Funken.

Seit 1974 bietet das Katholische Bildungswerk in Leverkusen Erwachsenenbildung an. Als langjährige Reihe feiern die ökumenischen Opladener Gespräche im Herbst 25-jähriges Jubiläum. Im ersten Halbjahr gibt es eine Autorenlesung mit Barbara Honigmann und den Besuch von Pfarrer Joao Carlos Portes aus Brasilien, der über die Arbeit in einem Misereorprojekt berichten wird. Im März schildert Johanna Mitscherlich von Care Deutschland die Situation in Flüchtlingslagern in Jordanien, dem Libanon und der Türkei. Speziell für Frauen sind zwei Qualifizierungsseminare gedacht, in denen Präsentieren und Moderieren beziehungsweise Rhetorik geschult wird. "Frauen gestalten ihre Stadt" heißt eine noch junge Reihe in Zusammenarbeit mit Frauenbüro und Frauenring.

Ebenfalls im März vermittelt Sigrid Meuselbach 40 Strategien für mehr Selbstbehauptung im Job, die sie in ihrem Buch niedergeschrieben hat. Das Pendant bietet Pfarrer Peter Beyer mit seinem Männerkreis in Rheindorf, der einmal im Monat zu verschiedenen Themen stattfindet. In Kooperation mit der Jugendkirche wird in Opladen ein Wochenendseminar für angehende Abiturienten angeboten. Bei "JuLe goes Abitur" bekommen Jugendliche nützliche Hilfestellung zur Abivorbereitung: von Zeitmanagement bis zum Umgang mit Lampenfieber.

Das Programm enthält wieder einige Museums- und Kirchenführungen. In der Citykirche wird am 12. Februar die Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" eröffnet. Dazu gibt es neben einem Konzert mit Musik der Kulturen auch drei Veranstaltungen, die sich mit Texten von Hanns Dieter Hüsch beschäftigen. Am 11. Februar präsentiert Konrad Beikircher einen Hüsch-Abend (Eintritt frei). Das komplette Programm steht im Internet unter: www.bildungswerk-leverkusen.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Katholisches Bildungswerk: Deutschkurse sind gefragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.