| 00.00 Uhr

40 Jahre Zusammenhalt
Kegelclub "Dicke Drin": Acht Quettinger feiern 40. Geburtstag

Leverkusen. Die Herren hatten Anfang der 70er Jahre immer ein bisschen Geld übrig in ihrer Skatkasse. "Irgendwann sind wir auf die Idee gekommen, davon könnten wir doch ab und an Kegeln gehen", erzählt Werner Klünsch von den Anfängen des kleinen Quettinger Herren-Kegelclubs "Dicke Drin".

Aus "ab und ab" wurde Regelmäßigkeit, weil das Kegeln den Quettingern so viel Freude bereitet hat. Und aus der vierköpfigen Skatrunde wurde im Juni 1975 besagter Kegelclub. Der amüsante Name "Dicke Drin" ergab sich laut Klünsch aus diesem Sachverhalt: "Wenn jemand schlecht kegelt und dann einen guten Wurf hinlegt, ist er eben wieder dicke drin."

Skat, der früher in der ehemaligen Gaststätte Wasserturm gekloppt wurde, spielen die derzeit acht Mitglieder längst nicht mehr. Im Vordergrund steht die Geselligkeit. Jedes Jahr unternehmen die Quettinger eine Kegeltour. Die Fahrten führten schon in alle Richtungen - in die Alpen, an die Mosel, an die Nordsee, nach Berlin. Zum 40. Geburtstag des Kegelclubs steigen die acht Quettinger in den Flieger: Im September geht es nach Mallorca. Der Geburtstag wird aber auch schon in Leverkusen gefeiert: Im Lützenkirchener Treff wollen die Herren den Gründungstag am 24. Juni begehen - die dazugehörigen Frauen dürfen mitfeiern, sagt Klünsch. In der Gaststätte treffen die Herren sich sonst alle vier Wochen zum gemütlichen Beisammensein. Ohne Frauen. "Wir sind ja immerhin ein Herrenkegelclub", sagt Werner Klünsch und lacht.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

40 Jahre Zusammenhalt: Kegelclub "Dicke Drin": Acht Quettinger feiern 40. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.