| 00.00 Uhr

Leverkusen
Kein Public-Viewing in der Smidt-Arena zur Fußball-EM

Leverkusen. Zwar hat das NRW-Umweltministerium zuletzt Grünes Licht für Public-Viewing-Veranstaltung im Rahmen der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft gegeben. In Leverkusen werden die Spiele der deutschen Nationalmannschaft allerdings wohl oder übel über kleinere Monitore flackern müssen.

Zumindest wird es zum ersten Mal seit der WM 2006 bei einem Fußball-Großereignis rund um die Partien der DFB-Elf kein "Rudelgucken" in der Leverkusener Smidt-Arena geben.

Dies berichteten Georg Boßhammer und Dieter Scholz vom Leverkusener Sportpark auf Anfrage unserer Redaktion: "Nein, dieses Jahr wird es kein Public-Viewing in der Smidt-Arena geben!" Gründe dafür gebe es viele: "Zum einen war die Nachfrage nicht so groß wie früher. Das hat sich schon bei der Weltmeisterschaft vor zwei Jahren angedeutet. Da war der Andrang meistens nur dann groß, wenn das Wetter nicht mitgespielt hat", erklärte Boßhammer und fügte an: "Dabei muss man auch schauen, inwieweit sich das wirtschaftlich lohnt."

Scholz pflichtete ihm bei: "Das private Angebot ist dieses Jahr sehr groß. Außerdem wollen wir den vielen Leverkusener Gaststätten und Biergärten keine Konkurrenz machen, die bei den Spielen immer sehr belebt sind." Auch wenn die deutsche Mannschaft bis ins Finale kommen sollte, werde keine Ausnahme gemacht: "Das kann ich ausschließen", sagte Boßhammer.

(st)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Kein Public-Viewing in der Smidt-Arena zur Fußball-EM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.