| 00.00 Uhr

Keine Zeit für Ideologen

Ein wohldurchdachtes Mobilitätskonzept ist nicht in wenigen Monaten zu stemmen. Dass es allerdings 30 Monate sein sollen, die das Verkehrsdezernat einem externen Expertenbüro Zeit lassen will, ist nicht nachvollziehbar. Und dass so lange dringliche Entscheidungen wie die "Park & Ride"- Plätze auf Eis liegen sollen, erst recht nicht. Die gebetsmühlenartige Verklärung von Radverkehr und ÖPNV kann nicht dazu führen, den Autoverkehr einfach links liegen zu lassen, solange de facto eine große Mehrheit der Leverkusener auf ihn angewiesen ist. Ja, wir sind in einer Zeit des Übergangs zu einer neuen Mobilität. Doch kann er nur fließend und mit Augenmaß gelingen. Dabei sind nicht Verkehrsideologen, sondern Pragmatiker gefragt.

BerndBussangbernd.bussang@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Keine Zeit für Ideologen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.