| 15.25 Uhr

Leverkusen
Keller von Amtsgericht stand unter Wasser

Leverkusen. Der Keller des Amtsgerichts Opladen stand nach den schweren Gewittern am Mittwoch mehrere Zentimeter unter Wasser. 

"Das Wasser stand an mancher Stelle rund zehn Zentimeter hoch, also bis wenige Zentimeter unter den dort gelagerten Akten", berichtet Ruth Reimann, die Direktorin des Amtsgerichts. "Den Aktien ist zum Glück nichts passiert. Alle sind gerettet."

Die Feuerwehr hat den Keller leergepumpt. Derzeit sind Mitarbeiter des fürs Gebäude zuständigen Bau und Liegenschaftsbetriebs NRW vor Ort, um sich die Lage anzusehen.

Reimann geht davon aus, dass in jedem Fall Trocknungsgeräte aufgestellt werden müssen, um die Feuchtigkeit aus den Kellerräumen zu ziehen. 

(LH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Keller von Amtsgericht stand unter Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.