| 00.00 Uhr

Leverkusen
Kinder freuen sich über Eröffnung der Kita an der Masurenstraße

Leverkusen: Kinder freuen sich über Eröffnung der Kita an der Masurenstraße
Gutes Wetter, beste Laune. Nachdem die Kita an der Masurenstraße offiziell eröffnet wurde, können die Kinder dort nun ausgelassen spielen. FOTO: Miserius
Leverkusen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten tobt in der Kita an der Masurenstraße im Norden von Rheindorf das Leben. Wie in einem Ameisenhaufen wuseln die Kinder umher, bespaßen sich in kleinen Gruppen gegenseitig, und in den Räumen lernen sie den Start ins Leben zu meistern. Gestern wurde der Bau offiziell eröffnet. Von Tobias Brücker

4,2 Millionen hat die Stadt dafür in die Hand genommen. Eine Summe, die sich für den Stadtteil rentieren wird, wie Bezirksvorsteherin Regina Sidiropulos findet. "Die Kita hat hier gefehlt - und sie ist wichtig für ein familienfreundliches Rheindorf-Nord", betonte sie.

Der Bau ist barrierefrei, besitzt einen Aufzug. Zehn Inklusionsplätze sind verfügbar. Die Wände sind in angenehmen weiß gehalten, teilweise sind sie und Sitzgelegenheiten mit hellem Holz verkleidet. Der Boden ist mintgrün. Farben, die in ihrer Kombination beruhigend und angenehm auf die Kinder wirken sollen. Ans Foyer grenzt die Küche und ein offener Essbereich, der mit kleinen Tischen und Stühlen ausgestattet ist.

Acht Gruppen zählt die Kita und damit momentan gut 116 Kinder im Alter von eins bis sechs. "Im Sommer können wir weitere Kinder aufnehmen", berichtete Kita-Leiterin Jessica Büchel. 140 Plätze sind es dann insgesamt, fünf Plätze bleiben aus organisatorischen Gründen allerdings ungenutzt. Acht Gruppen zählt die Kita ebenso nur aus organisatorischen Gründen. Im Grunde gebe es diese Gruppen so gar nicht mehr. "Es gibt lediglich Bildungsbereiche, die Kinder können sich frei bewegen", erzählte Büchel. Die 40-Jährige leitet nicht nur eine Kita mit alsbald 135 Kindern, sie ist zudem Chefin von 35 Erzieherinnen.

"Es ist schon eine Herausforderung", gibt sie zu. Schließlich ist die Kita in der Masurenstraße, die bereits im Januar des vergangenen Jahres in Betrieb genommen wurde, eine Zusammenlegung der Kindergärten an der Bode-, Weichsel- und Netzstraße. Die Bruttogeschossfläche beträgt nun gut 2000 Quadratmeter. Während eigentlich des Gebäude der Star hatte sein sollen, stahlen die Kinder allen die Show. So weckten sie zunächst begeistert Bruder Jakob. Nicht aber nur auf Deutsch, nein, auch auf Französisch, Englisch, Türkisch und sogar Polnisch sangen sie. Damit Jakob auch wirklich aufsteht. Und nachdem die groben Züge der Kita vorgestellt worden waren, sorgten sie für viel Fröhlichkeit unter all den anwesenden Eltern. Sie tanzten mit ihren Erzieherinnen zu einem tollen Lied um die Wette. Der Start in ihr Leben wird den Kindern an diesem Ort sicher gelingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Kinder freuen sich über Eröffnung der Kita an der Masurenstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.