| 00.00 Uhr

Leverkusen
Kinder singen und steppen für Aidshilfe

Leverkusen. "Dance for your Rights" heißt die Produktion der Tanzpädagogin Suheyla Ferwer, die rund 60 Teilnehmer einzustudieren. Von Monika Klein

Sie alle kommen aus demselben Grund in den Herbstferien täglich in die Schule: Sie haben großen Spaß am Tanz. Seit Montag trainieren Kinder und Jugendliche in der Turnhalle der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, die nicht nur Raum und mitwirkende Schüler stellt, sondern auch als Veranstalter der Aufführung am 3. Februar im Leverkusener Forum fungiert. Das Tanztheater ist ein Projekt der Kölner Tänzerin und Tanzpädagogin Suheyla Ferwer, die seit langem mit Schülern des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums jährlich eine große Vorstellung als Aids-Gala vorbereitet. Inzwischen hat sie sich auf Sozialprojekte fokussiert, die über das Medium Tanz hervorragend zu funktionieren scheinen.

"Für mich ist es immer wieder ein neues Erlebnis, denn die Gruppen sind so unterschiedlich", sagt sie. Es sei stets eine Herausforderung, mit ihnen ein schlüssiges und abendfüllendes Programm zu formen. Diesmal sei es am Anfang zäh gewesen. Die aktuelle Gruppe ist auch besonders heterogen: Teilnehmer von sieben bis 22 Jahren, mit unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen und sozialen Hintergründen. Verschieden sind zudem kulturelle Herkunft und Lebensgeschichten. An der Produktion "Dance for your Rights" beteiligt sind Kinder sowie junge Erwachsene, die Flüchtlingsklassen der Lise-Meitner-Schule besuchen. Sie tanzen mit Mitgliedern von Suheyla Ferwers Tanztheater, die schon bei anderen Projekten Erfahrungen sammeln konnten.

Zwei, die hier einst begonnen haben, sind längst in die Professionalität gewechselt und nach dem Studium als Assistenten und Choreographen zurückgekehrt. Die Projektleiterin ist nicht nur froh über die Unterstützung, die man bei einer großen Gruppe von rund 60 Beteiligten sehr gut gebrauchen kann. Beide haben ihrer eigenen Mischung von klassischem, modern und zeitgenössischem Tanz weitere Facetten hinzugefügt: Dennis Gierga bringt aus seinem Tanzstudium den Streetdance ein. Das lockte mehr Jungen ins Projekt. Anna Grah hat Musical studiert und einen anderen choreographischen Ansatz, bringt außerdem Gesang ein.

Singen und steppen will auch der "Oldie" im Projekt. Thomas Helfrich, Leiter der Bayer Kultur, macht mit seinen beiden Söhnen bei dem Tanzstück voller Emotionen und Stimmungen mit. In dieser intensiven Woche fehlten sie, wie einige andere, die während der Herbstfeerien verreist sind. Vom Tanzprojekt, das Suheyla Ferwer im Sommer auf Sylt durchgeführt hat, ist die 14-jährige Aisha angereist und tanzt als Praktikantin in der ersten Reihe.

Premiere feiert "Dance for your Rights" am 29. Januar im Kölner Comedia Theater. Am 3. Februar um 19.30 ist die Aufführung im Forum zu sehen, wieder als Benefizgala für die Aidshilfe Köln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Kinder singen und steppen für Aidshilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.