| 00.00 Uhr

Leverkusen
Klage soll Planungen der A 1-Brücke ins Stocken bringen

Leverkusen. Bürgerlistenchef Erhard Schoofs hat einen neuen besten Freund. Mit dem dicken, gelben Aktenordner, in dem sich die Beschlüsse zum A1-Rheinbrückenbau befinden, habe Schoofs sich intensivst auseinandergesetzt - auch wenn er nicht alle Seiten habe durchlesen können. Den zuständigen Behörden wirft er vor, die handelnden Personen sähen Gegner des Bauprojekts als lästige "Zecken".

Eine erste Klage soll das Bauprojekt jetzt vorerst stoppen. "Nicht der kleinste Punkt, den Bürger eingebracht haben, wurde berücksichtigt", polterte Schoofs auf einer Pressekonferenz seiner Partei im Forum. Dabei sei in den Richtlinien des Bunds zu Planungsprozessen im Straßenbau (RE2012) genau vorgeschrieben, jede mögliche Variante müsse im Vergleich geprüft werden - "das ist nicht getan worden", monierte Schoofs. Im Anhang seien zudem Namen derer kenntlich gemacht worden, die Einwände gegen die geplante Umsetzung des Baus hatten und haben, Kennnummern anonymisiert. Die Forderung der Gegner: die Vergabe neuer Kennnummern. Das sei allerdings bis heute nicht geschehen. "Das wollen die natürlich nicht, dann müssten sie das Papier ganz neu aufsetzen", betonte Schoofs, der sich durch viele weitere Dinge benachteiligt fühlt. Eines dieser Dinge betrifft die Kostenfrage, die nach Schoofs Meinung nicht genug durchdacht ist: "Wenn man die Deponie nicht öffnet, sondern einen Tunnel daran vorbei führt, wird ein dreistelliger Millionenbetrag gespart." Übernächste Woche, so hoffen er und Initiativen in der Stadt, soll zudem eine Grobplanung der Machbarkeit der "Kombilösung" vorgestellt werden. Definitiv geklagt hat das "Netzwerk gegen Lärm, Feinstaub und andere schädliche Emissionen" (NGL) - erstmal nur gegen die "direkte Vollziehbarkeit", um den Vorgang ins Stocken zu bringen. Rund 10.000 Euro sind für das Verfahren eingeplant. 40.000 kämen im Zuge der großen Klage gegen das Bauvorhaben hinzu. Rund 15.000 haben die Initiativen laut Schoofs zusammen: "Ich schätze, das ist alles, was im Moment zur Verfügung steht."

(brü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Klage soll Planungen der A 1-Brücke ins Stocken bringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.