| 00.00 Uhr

Leverkusen
Kleinbus übersieht Stauende - A 1 war kurz vollgesperrt

Leverkusen: Kleinbus übersieht Stauende - A 1 war kurz vollgesperrt
Der Kleinbus war mit einem Auto auf einem Anhänger unterwegs, als der Fahrer ein Stauende auf der A1 übersah und zwei Fahrzeuge rammte. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Gestern Abend hat auf der A1 ein Kleinbus mit rumänischem Kennzeichen, einem Anhänger und sechs Insassen offenbar zwei weitere Fahrzeuge gerammt, darunter soll ein Fahrschulwagen gewesen sein.

Laut ersten Informationen der Polizei hatte der Kleinbusfahrer ein Stauende übersehen. Im ersten Wagen, den der Bus auf einen zweiten schob, wurde ein Insasse leicht verletzt. Die Autobahn in Richtung Köln war in Höhe Alkenrather Brücke für rund zehn Minuten gesperrt, wurde gegen 20 Uhr wieder freigegeben, der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigleitet.

Dahinter staute es sich auf mehrere Kilometer. Ausgerückt waren neben Polizei und Feuerwehr laut Augenzeugen auch mehrere drei Rettungswagen.

(LH)