| 00.00 Uhr

Leverkusen/Köln
Konjunktur bleibt weiter in Hochform

Leverkusen/Köln: Konjunktur bleibt weiter in Hochform
FOTO: Schnettler
Leverkusen/Köln. Die IHK Köln veröffentlicht Ergebnisse einer aktuellen Unternehmensumfrage für Leverkusen und die Region.

Zum Jahresbeginn 2018 melden die Unternehmen in Leverkusen, Köln und der Region eine konjunkturelle Hochlage. Top-Branchen sind der Maschinenbau, die Immobilienwirtschaft und die chemisch-pharmazeutische Industrie. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage der IHK Köln, an der 682 Unternehmen teilgenommen haben. Die Umfrage war von November bis Dezember 2017 erhoben worden.

"Neun von zehn Unternehmen im Bezirk der IHK Köln bewerten ihre Geschäftslage als gut oder befriedigend. Im Vergleich zur Vorumfrage hat sich die Stimmung nochmal verbessert", sagt Eva Babatz, Leiterin der Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg der IHK Köln. Der Geschäftslageindikator befindet sich mit 45,7 Punkten auf einem Allzeithoch. Nur noch sieben Prozent der Unternehmen bewerten ihre Lage als schlecht. Auch die Erwartungen der Unternehmen an die Entwicklung der kommenden zwölf Monate sind deutlich zuversichtlicher als zuletzt. Gut gefüllte Auftragsbücher und eine ansehnliche Kapazitätsauslastung lassen die Unternehmen optimistisch in das Jahr 2018 blicken. Der IHK-Konjunkturklimaindikator klettert entsprechend von 125,7 Punkten (Herbst 2017) auf aktuell 126,9 Punkte.

Fachkräftemangel Als Hauptrisiko für die Geschäftsentwicklung melden die Unternehmen das zweite Mal in Folge den Fachkräftemangel. Diese Einschätzung teilen Baugewerbe, Hotel- und Gaststättengewerbe, Gesundheitswirtschaft, Groß- und Einzelhandel, Verkehrsgewerbe, Immobilienwirtschaft, Informationswirtschaft, Versicherungswirtschaft und Unternehmensberatungen sowie Unternehmen der Industriebranchen Eisen, Bleche, Metalle, Fahrzeugbau, Kunststoffindustrie und Maschinenbau. Sorgen bereiten den Unternehmen zusätzlich die gestiegenen Arbeitskosten. Vor allem die anstehende Regierungsbildung erweist sich in der Wahrnehmung als wirtschaftspolitischer Risikofaktor.

Außenhandel Der Export entwickelt sich weiter dynamisch. Dementsprechend erwarten die Unternehmen in der Region ein wachsendes Außenhandelsgeschäft. 33 Prozent der Industrieunternehmen gehen von einem Exportplus aus (Vorumfrage: 21 Prozent). Zielregionen sind - neben der Eurozone - vor allem China, USA und die Region Asien/Pazifik (ohne China). Die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen im IHK Bezirk Köln nimmt mit 29 Prozent leicht zu. Die Investitionsbereitschaft ist leicht zurückgegangen und entwickelt sich seit einem Jahr ohne nennenswerte Dynamik.

Leverkusen Der Lageindikator in Leverkusen ist im Vergleich zur Vorumfrage per Saldo leicht zurückgegangen, befindet sich aber weiterhin auf sehr hohem Niveau: 65 Prozent der Unternehmen melden eine gute Geschäftslage und nur noch vier Prozent eine schlechte Geschäftslage. Im Hinblick auf die Erwartungen für die kommenden Monate sind die Unternehmen in Leverkusen positiv gestimmt. Der Indikator ist um vier Prozent gestiegen. Die Investitionsbereitschaft nimmt zum Jahresende leicht ab. Dagegen fallen die Beschäftigungspläne im Vergleich zum Herbst expansiver aus. 36 Prozent der Unternehmen wollen Personal einstellen (Vorumfrage: 31 Prozent) und nur sieben Prozent rechnen mit weniger Personal (zuvor acht Prozent).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen/Köln: Konjunktur bleibt weiter in Hochform


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.