| 00.00 Uhr

Leverkusen
Lanxess: Mit guter Performance auf dem Weg zum Kursziel

Ende November 2015 habe ich im "kleinen Börsenspiel" der Rheinischen Post auf Lanxess gesetzt, weil mich die Perspektiven der strategischen Restrukturierung des Unternehmens nach der Rückkehr von Matthias Zachert im Sommer 2014 überzeugt hatten.

Beim damaligen Kursniveau der Aktie um 47 Euro sah ich in Übereinstimmung mit den Analysten unserer genossenschaftlichen Zentralbank WGZ (heute DZ-Bank) das Kursziel bei circa 60 Euro. Damit sah ich bei Lanxess vergleichsweise höheres Potenzial als bei den beiden anderen "Heimspielwerten" Bayer und Covestro.

Mit einem Schlusskurs von 57,80 Euro am 14. Oktober hat die im M-Dax gehandelte Aktie dieses Ziel nun fast erreicht und mir einen (leider nur virtuellen) Kursgewinn von knapp 23 Prozent beschert. Sicher eine eindrucksvolle Performance, die viele dem Wert nicht zugetraut hatten.

Für die nahe Zukunft bleibe ich optimistisch, auch wenn auf diesem Niveau Rückschläge nie ausgeschlossen werden können: Die Zahlen von Lanxess im 1. Halbjahr 2016 lagen über den Erwartungen und der Aufbau von "New Lanxess" verläuft positiv. Auch die Analysten sehen die aktuellen Entwicklungen positiv und haben das Kursziel auf nun 62 Euro erhöht. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau entspräche dies einem geschätzten Potenzial von gut sieben Prozent. Fazit demzufolge: Lanxess halten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Lanxess: Mit guter Performance auf dem Weg zum Kursziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.