| 00.00 Uhr

Leverkusen
Leichlinger Künstler im Spektrum zu Gast

Leverkusen. Das Spektrum hat Besuch, der bis zum 21. Mai bleibt: die Leichlinger Künstlergruppe "Unsere Art". Gegründet hat sich der kreative Verbund 2007. Seitdem trifft man sich einmal im Monat, um über Kunst zu sprechen, gemeinsame Projekte zu entwickeln oder "wild und kontrovers" zu diskutieren. So beschrieb es jedenfalls Peter Berth, der die Gruppe bei der Vernissage im Spektrum-Haus vorstellte. Er fand es faszinierend, dass diese Räume sowohl Atelier als auch Galerie sind, dass hier fast täglich gearbeitet wird. Die Konstellation der Leichlinger Gruppe, die aus 18 Personen besteht und sich in den vergangenen acht Jahren nur wenig verändert hat, ist vielseitig. Die Mischung macht den Reiz aus. Hobbykünstler und Amateure sind ebenso dabei, wie Profis mit akademischer Ausbildung. Ein Beispiel ist Ellen Blank-Hasselwander, die sehr detailliert gezeichnete Pastelle nach alter Schule zeigt - oder die freie Künstlerin Nina Holzweg, die Meisterschülerin in Dresden war. Von ihr sind malerische Raum-Einblicke in sehr dunklen Farben zu sehen. Von Monika Klein

Zur Gruppe, die von Claudia Schreiber zusammengehalten wird, gehören nicht nur Maler und Zeichner, sondern auch Bildhauer wie Berthold Welter, der für diese Ausstellung aus Marmor und Horn Objekte geschaffen hat, die wie groß geratene Urtiere aussehen. Es gehören außerdem auch Fotografen dazu. Axel Joerss ist Profi mit eigener Agentur und hat das Objektiv für diese Schau auf unperfekte Fassaden gerichtet, um malerische und atmosphärische Bilder zu schaffen. Auf Schwarzweiß-Aufnahmen hat sich Hobbyfotograf Matthias Ehrle spezialisiert. Von ihm gibt es eine Gruppe von einheitlich schwarz gerahmten Detailausschnitten bäuerlicher Weidezäune zu sehen. Wortkunst ist eine weitere Facette bei "Unsere Art". Beispielhaft vertritt sie Heiner Müller mit Gedichten in deutscher und englischer Sprache. Nicht dabei sind zwei Kabarettistinnen.

Angesichts dieser Vielfalt wundert es kaum, dass die Ausrichtung einer Gruppenausstellung noch schwieriger ist als bei den Spektrum-Mitgliedern, die zudem die Vor- und Nachteile ihrer Räumlichkeiten bestens kennen. Dass bei aller zur Schau gestellten Vielfalt letztlich eine geschlossene und ruhige Ausstellung zustande kam, ist der geübten Regie von Nina Holzweg zu verdanken, die irgendwann das Heft in die Hand nahm.

Der Spektrum-Vorsitzende Egon Baumgarten würde sich solche befruchtenden Gast-Veranstaltungen häufiger zur Ergänzung des eigenen Programms wünschen. Vielleicht ergibt sich durch diese Begegnung ein regelmäßiger "ART-iger" Austausch unter Nachbarn. Die Ausstellung bleibt bis zum 21. Mai in der Spektrum-Galerie, Virchowstraße 43, und ist samstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. www.unsere-art.com

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Leichlinger Künstler im Spektrum zu Gast


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.