| 00.00 Uhr

Leverkusen/Ratingen
Leßmann kooperiert mit Ratinger Krankenhaus

Leverkusen/Ratingen. Zum 1. Juli soll die Kooperation zwischen Themistocles Gluck Hospital (TGH) in Ratingen und dem Medizindienstleister RNR aus Leverkusen, Fachleute für das weite Feld radiologischer Fragen, umgesetzt werden. Das RNR, kur für Radiologisches Netzwerk Rheinland, wird zukünftig die gesamte radiologische Versorgung am TGH übernehmen. Bislang gab es für Patienten dort nicht die Möglichkeit, Computer- und Kernspintomographie ambulant vorzunehmen. "Damit wird die Verzahnung von ambulanter und stationärer Diagnostik und Behandlung verbessert", betont Dr. Winfried Leßmann, Vorstandsvorsitzender des RNR.

Die extremen Wartezeiten, die es bei der Schnittbilddiagnostik gibt, sollen damit signifikant verkürzt werden. Für Leßmann geht es aber nicht allein darum, die radiologische Versorgung zu optimieren. Die beiden Partner gehen mit ihrer Kooperation ein Joint Venture ein. Wechselseitig beteiligen sich dann beide Unternehmen aneinander. "Eine Fortentwicklung, die langfristig, nachhaltig und auf weiteres Wachstum ausgerichtet ist", sagt Dr. Armin P. Wurth, Geschäftsführer Deutsche Klinik-Union (Träger des TGH). Durch die gemeinsame Finanzkraft soll der Standort in Ratingen zukünftig weiter ausgebaut werden. Zunächst einmal geht es um die radiologische Abteilung. Etwa 600 bis 700 Quadratmeter sind hierfür vorgesehen, zwei bis drei Fachärzte sollen dort tätig sein.

(val)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen/Ratingen: Leßmann kooperiert mit Ratinger Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.