| 12.03 Uhr

Leverkusen
80-Jähriger stellt Einbrecher

Leverkusen. Vor wenigen Wochen ist ein 28-jähriger Leverkusener erst aus der Untersuchungshaft entlassen worden - jetzt wird er wieder dem Haftrichter vorgeführt, weil er versuchte, in eine Bäckerei einzubrechen.  Von Ludmilla Hauser

Der Mann hatte am Mittwoch gegen 4 Uhr versucht, in eine Bäckerei am Wiesdorfer Platz an der Ecke Breidenbachstraße einzubrechen. Einem Rentner (80) war der 28-Jährige aufgefallen, wie er vor dem Laden kniete. Der Zeuge hörte ein verdächtiges Knacken, sprach den jungen Mann an, der flüchtete.

Der Zeuge alarmiert die Polizei und konnte eine exakte Personenbeschreibung abgeben. Polizisten nahmen den Mann am Wiesdorfer Platz/Ecke Otto-Grimm-Straße fest. Sie fanden bei ihm eine Kneifzange. Bei der Personenüberprüfung fiel auf, der 28-Jährige ist wegen Eigentumsdelikten der Behörde bereits bekannt.

Pikant: Ebenfalls am Mittwoch wollten Unbekannte bei einem Juwelier am Friedrich-Ebert-Platz einbrechen. Es blieb laut Polizei bei dem Versuch.