| 18.14 Uhr

Leverkusen
Auto steckte auf A1 unter Lkw fest

Leverkusen: A1 nach Unfall gesperrt
Die Feuerwehr musste Dach und Vordertüren des Fahrzeugs herausschneiden, um den Fahrer zu befreien. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Auf der Autobahn 1 ist am Freitagnachmittag ein Auto auf einen Lkw aufgefahren. Der Fahrer erlitt schwere Kopfverletzungen.

Der Unfall ereignete sich zwischen der Anschlussstelle Burscheid und Leverkusen in Höhe Bürgerbusch, etwa drei Kilomter vor dem Autobahnkreuz Leverkusen.

Ein 46-Jähriger fuhr an einem Stauende mit seinem Wagen ungebremst unter einen polnischen Lkw. Der Wagen steckte bis zur Fahrzeugmitte unter dem Heck des Lkw fest. Der 46-Jährige Fahrer aus Dortmund wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus, nachdem die Feuerwehr ihn aus dem Fahrzeug befreit hatte. Nach ersten Informationen von vor Ort erlitt der Mann Kopfverletzungen.

Während der Bergungsarbeiten wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

(US/sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: A1 nach Unfall gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.