| 12.21 Uhr

Unfall zwischen Monheim und Leverkusen
Sperrung auf A59 in Richtung Köln aufgehoben

Leverkusen: A59 in Richtung Köln nach Unfall teilweise gesperrt
Auf der A59 gibt es nach einem Unfall Stau. (Symbolbild) FOTO: dpa, ve lof fpt
Leverkusen/Monheim. Auf der Autobahn 59 hat es am Mittwoch einen Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gegeben. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autobahn war eine Stunde lang komplett gesperrt.

Nach Angaben der Polizei fuhr auf der A59 in Fahrtrichtung Köln ein Auto auf einen Sprinter auf, der die Kontrolle verlor und gegen einen Gefahrgut-Transporter prallte. Der Lade-Tank des Fahrzeugs blieb unbeschädigt, jedoch lief Diesel aus dem Fahrzeug aus. Die Feuerwehr streute die Fahrbahn ab. Laut Polizei wurden bei dem Unfall zwei Menschen leicht verletzt. 

Die Autobahn war zwischen Monheim und Leverkusen-Rheindorf bis etwa 13 Uhr nur einspurig befahrbar. Zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr war die Autobahn voll gesperrt.

Anmerkung der Redaktion: Zunächst hatte die Polizei mitgeteilt, zwei Lkw seien an dem Unfall beteiligt gewesen. Später korrigierte die Polizei diese Angabe.

Wo genau sich der Verkehr derzeit besonders stark staut, sehen Sie in unserer interaktiven Stau-Karte. Einfach näher an die gefragte Strecke heranzoomen und nachgucken.

Legende
  • grün = freie Fahrt
  • orange = hohes Verkehrsaufkommen
  • rot = stockender Verkehr
  • dunkelrot = Stau
(sef)