| 11.18 Uhr

Leverkusen
Aldi nimmt Mogel-Bio-Eier aus dem Regal

Leverkusen: Aldi nimmt Mogel-Bio-Eier aus dem Regal
Aldi Süd hat Eier eines Unternehmens aus dem Verkauf genommen, weil sie zu Unrecht als Bio-Eier gekennzeichnet waren. (Symbolbild) FOTO: dpa
Leverkusen. Eine Aldi-Süd-Filiale in Leverkusen hat aufgrund von Recherchen des Deutschen Tierschutzbüros Eier aus dem Sortiment genommen, die zu Unrecht als Bio-Eier gekennzeichnet waren.

Die Tierschützer hatten bei einem Testkauf in dem Discounter Bio-Eier gefunden, die zu Betrieben in den Niederlanden und Deutschland führten. Bei heimlichen Filmaufnahmen in den dortigen Hühnerställen stellten die Aktivisten fest, dass die Hühner nicht den Auflagen gerecht gehalten wurden. Die dort produzierten Eier sind mit dem KAT-" Qualitätssiegel" des Vereins für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen ausgezeichnet, welcher angeblich die Höfe auf artgerechte Haltung kontrolliert. Doch die Aufnahmen der Aktivisten zeigen, dass die Hühner kaum Freiraum haben oder am Auslauf durch Stromdrähte an den Auslaufklappen gehindert werden. In einem Betrieb seien nach Recherche der Tierschützer sogar tote Hühner einfach im Stall liegengelassen worden.

Da die betroffenen Betriebe trotz Qualitätssiegel ihre Hühner unter nicht für Freiland oder Biohaltung geltenden Vorgaben halten, hat der Discounter Aldi Süd reagiert. Nach Angaben eines Sprechers wurden bei einer Durchsuchung Mängel in den Betrieben festgestellt. Der Discounter beschloss daher, keine Bio-Eier mehr von den belasteten Betrieben zu beziehen. Der Sprecher sagte, dass Aldi die Eier aus dem Betrieb aus dem Sortiment nehmen werde. 

Nichts zu tun hat der Fall mit dem Skandal um mit Insektiziden belasteten Eier, die auch in Deutschland verkauft wurden.

(MG)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Aldi nimmt Mogel-Bio-Eier aus dem Regal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.