| 10.04 Uhr

Feuer in Leverkusen
Küchenbrand - Mutter rettet sich mit zwei Kindern auf Baugerüst

Leverkusen. Am Freitagmorgen hat sich eine Mutter in Leverkusen mit ihren beiden Kindern vor einem Feuer auf ein Baugerüst vor ihrem Haus gerettet. Zwei couragierte Bauarbeiter brachten die Drei in Sicherheit, noch bevor die Feuerwehr eintraf.

Laut Feuerwehr ging gegen 7.26 Uhr ein Notruf ein. In einem Haus an der Burscheider Straße in Leverkusen-Neukirchen war in der Küche ein Feuer ausgebrochen.

Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung konnte sich mit ihren beiden Kindern auf den Balkon auf der Rückseite des Hauses retten. Zufällig war auf der Rückseite des Gebäudes ein Gerüst aufgebaut. Die Mutter stieg mit ihren beiden zwei und acht Jahre alten Kindern auf das Gerüst. Von dort wurden sie schon vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte durch zwei Bauarbeiter des Nachbargebäudes mit einer Leiter vom Gerüst in den Garten gerettet. 

Die Feuerwehr und der Notarzt übernahmen die medizinische Erstversorgung der Frau und der beiden Kinder. Zwei Trupps suchten unter Atemschutz die betroffene Wohnung sowie die weiteren Wohnungen im Haus ab. Es befanden sich keine Personen mehr im Gebäude.

Das Feuer war schnell gelöscht. Es entstand geringer Gebäudeschaden. Nach Belüftung der Wohnungen mittels Hochleistungslüfter war der Einsatz beendet. Die Mutter wurde gemeinsam mit den beiden Kindern mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. 

Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr, des Löschzuges Bergisch Neukirchen der Freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes der Stadt Leverkusen beteiligt.  

(lsa)