| 14.32 Uhr

Zwei Einsätze in Leverkusen
Essen verbrannte – Feuerwehr musste Schlafenden wecken

Leverkusen: Feuerwehr löscht Brand in Imbiss und weckt Schlafenden
Die Einsatzkräfte mussten einen Brand in einem Imbiss löschen. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen . Freitagnacht ging es für die Feuerwehr kurz vor Mitternacht Schlag auf Schlag. Sie musste zu einem Einsatz in einem Imbiss ausrücken und einen Mann wecken, der sein Essen auf dem Herd vergessen hatte.

Der erste Einsatz fand gegen 22.50 Uhr in einem Imbiss an der Bismarckstraße in Leverkusen-Manfort statt, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Ein Passant hatte Flammen in einem Grillofen gesehen. Zu dieser Zeit war das Geschäft gegenüber den Berufsschulen geschlossen. Die Feuerwehrleute mussten die Glasscheibe der Eingangstür einschlagen, um das Feuer löschen zu können. Verletzt wurde niemand, der Imbissinhaber erschien während der Löscharbeiten vor Ort. Die Feuerwehr war mit 34 Kräften im Einsatz.

Noch während dieser Einsatz lief, kam ein zweiter Alarm aus Leverkusen-Steinbüchel. In einem Mehrfamilienhaus an der Käthe-Kollwitz-Straße lief ein Rauchmelder. Die Feuerwehrleute enterten die Wohnung  im dritten Stock über den Balkon. Die Einsatzkräfte mussten dann den schlafenden Wohnungsinhaber wecken: Auf seinem Herd kokelte Essen mit viel Rauch vor sich hin.

Imbiss-Brand in Leverkusen-Manfort
(US)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.