| 15.45 Uhr

Leverkusen
Jugendlicher Einbrecher bedroht Polizisten mit Eisenstange

Leverkusen. Ein betrunkener 17-Jähriger hat in der Nacht zu Samstag zwei Beamte mit einer Eisenstange bedroht. Der bereits auffällig gewordene Jugendliche war drei Mal innerhalb derselben Nacht in ein Warenhaus eingebrochen.

Wie die Polizei mitteilt, sei der Jugendliche in der Vergangenheit bereits als "Schläger" in Erscheinung getreten. In der Nacht zu Samstag stieg er gleich mehrfach in ein Geschäft an der Stixchesstraße in Manfort ein und wurde beim dritten Mal erwischt.

Zum ersten Mal alarmierte der Ladendetektiv des Warenhauses gegen 2 Uhr die Polizei. Ein Sicherheitsmitarbeiter hatte an der Warenannahme hinter dem Gebäude einen Einbruchschaden festgestellt; jemand hatte eine Wellblechverkleidung aufgehebelt und ein Plastikrolltor aufgeschnitten. Hinter der Öffnung fand der Mitarbeiter einen Karton mit Spirituosen.

Gegen 3.20 Uhr klingelte beim Wachdienst erneut der Alarm. Ein Mitarbeiter entdeckte, dass die provisorisch verschlossene Einbruchstelle erneut aufgebrochen worden war. Die Polizei durchsuchte das gesamte Gelände - ohne aber jemanden zu finden.

Um 4.40 Uhr gelang es dann, den Täter zu fassen. Der 17-Jährige hatte erneut den Bewegungsmelder ausgelöst. Polizisten stellten den Mann an der Warenannahme. Der mit einer weißen Sturmhaube maskierte Jugendliche hielt eine Eisenstange in der Hand und ging damit auf einen der Beamten zu. Als die Polizisten damit drohten, auf den Mann zu schießen, sollte er die Stange nicht fallen lassen, flüchtete der 17-Jährige. Wenig später stellten die Beamten den Jugendlichen erneut. Nach Angaben der Polizei mussten sie den 17-Jährigen "gezielt mit Reizgas besprühen", damit dieser die Eisenstange fallen ließ. Bei dem Jugendlichen fanden die Polizisten ein Messer.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der 17-Jährige wurde zu seinen Erziehungsberechtigten gebracht. Wegen Diebstahls mit Waffen und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte muss sich der 17-Jährige nun rechtlich verantworten.

(sef)