| 09.51 Uhr

Leverkusen
Lanxess investiert 60 Millionen am Standort Leverkusen

Leverkusen: Lanxess investiert 60 Millionen
FOTO: LANXESS Deutschland GmbH
Leverkusen. Wie der Spezialchemie-Konzern Lanxess mitteilt, wird das Unternehmen rund 60 Millionen Euro in den Ausbau der Leverkusener Produktionsstätten der Saltigo GmbH investieren.

"Die größte Einzelinvestition für Saltigo seit Gründung des Feinchemieunternehmens im Jahr 2006 soll die Marktposition der Lanxess-Tochtergesellschaft nachhaltig stärken", heißt es in einer Mitteilung. "Wir verfügen auch in diesem Jahr über eine sehr gut gefüllte Projektpipeline und sehen weiteres Wachstumspotenzial", sagt Saltigo-Geschäftsführer Wolfgang Schmitz. 

Einen großen Anteil der Investitionssumme wird Saltigo nach eigenen Angaben einsetzen, um seine Mehrzweckanlagen mit zusätzlichen Reaktoren zu erweitern und um zwei neue Feststoffisolierungs- sowie Trocknungslinien zu errichten. Darüber hinaus wird eine noch effizientere Versorgung der Produktion mit Rohstoffen und Lösungsmitteln durch den Bau eines neuen Containerlagers neben dem Betrieb sichergestellt. Die Planung lässt auch Spielraum für einen weiteren Ausbau dieser Lagerkapazität. 

Der Baubeginn ist für Mitte des Jahres 2016 geplant, die Produktion soll Ende 2017 aufgenommen werden. Mit dem Ausbau sollen zehn neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Lanxess investiert 60 Millionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.