| 15.42 Uhr

Messerangriff in Leverkusen
"Er fragte: Warum guckt ihr so? Dann stach er zu"

Leverkusen. Nach der Messerstecherei in einem türkischen Supermarkt in Leverkusen-Wiesdorf spricht das Opfer über die Attacke. 

Der Polizei sagte das Opfer: "Der Unbekannte hat uns gefragt, warum wir so gucken würden. Wir haben ihn zunächst ignoriert. Als ich ihn dann letztendlich doch angesprochen habe, kam er auf mich zu, zog ein Messer und stach mir mehrfach in den Arm."

Am Mittwochabend hatte ein bislang unbekannter Mann einen 20-Jährigen mit einem Messer verletzt. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand aber nicht. Der 20-Jährige hatte sich gemeinsam mit zwei jeweils 25-jährigen Freunden in dem Supermarkt aufgehalten. Der Täter ist weiterhin auf der Flucht.

Dem Opfer zufolge ist der Flüchtige etwa 23 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er sei Südländer, habe dunkle Haare und einen Vollbart. Zur Tatzeit soll er eine dunkle Jeans getragen haben. Nach Zeugenangaben soll sich der Gesuchte häufiger im Bereich der Nobelstraße aufhalten.

Die Polizei bittet Personen, die den Mann wiedererkennen, den Notruf 110 zu wählen. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0221 2290 entgegen.

(sef)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Messerangriff: Täter soll grundlos angegriffen haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.