| 15.51 Uhr

Leverkusen
Neue Lichter fürs Bayer-Kreuz

Neue LED-Birnen für das Bayer-Kreuz
Neue LED-Birnen für das Bayer-Kreuz FOTO: Miserius, Uwe
Leverkusen. Das Bayer-Kreuz im Chempark Leverkusen erstrahlt in neuem Licht: Die 1710 LED-Leuchtkörper in der 120 Meter hohen Drahtseil-Konstruktion wurden durch effizientere Lampen ersetzt.

"Damit erreichen wir eine Energie-Ersparnis von 20 Prozent", sagt Peter Skornia, der für Bayer Grundstücke, Gebäude und auch das Bayer-Kreuz betreut. "Gleichzeitig wird das Kreuz heller. Im Vergleich zu den vorherigen LEDs entsprechen Farbton und Strahlkraft nun wieder der vorhergegangenen Glühlampentechnik."

Im Jahr 2009 war das Unternehmen von klassischen Glühlampen auf LEDs umgestiegen. Nun kommt eine neue Generation an Leuchtmitteln zum Einsatz: Die jetzt verwendeten Vier-Watt-Leuchtdioden haben die Energieeffizienzklasse A+.

Weiterer Vorteil: Eine Birne wiegt nur noch etwa 40 statt vorher 130 Gramm. Damit werde die mechanische Belastung der Bayer-Kreuz-Konstruktion – eine Seilkonstruktion mit einem Durchmesser von 51 Metern - verringert.

Arbeit in 100 Metern Höhe: Das Bayer-Kreuz hat neue Birnen

(sug)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Neue Lichter fürs Bayer-Kreuz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.