| 15.48 Uhr

Leverkusen
Ab Dezember mehr Sitzplätze im RE7

Leverkusen-Opladen: Ab Dezember mehr Sitzplätze im RE7
Nach dem Betreiberwechsel im Dezember soll es für Fahrgäste mehr Platz geben. FOTO: National Express
Leverkusen. Der neue Betreiber der Linien RE 7 (Rheine-Krefeld) und RB 48 (Bonn-Wuppertal), National Express Rail, will ab Dezember mehr Sitzplätze anbieten. Die Bahnen beider Linien halten auch in Opladen. Die häufigen Verspätungen des RE7 sollen eingedämmt werden.

Für Fahrgäste, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, soll der Einstieg in den Zügen über eine Klapprampe erleichtert werden. In den Zügen wird es außerdem Video-Überwachung geben, teilt National Express Rail mit. In der Regionalbahn von Bonn nach Wuppertal werden in Zukunft mindestens 415 Sitzplätze angeboten, im Regionalexpress von Rheine nach Krefeld 510 und damit 30 mehr als bisher. 

Auch will der Betreiber die Verspätungen auf der Linie RE 7 durch spurstärkere Elektrotriebfahrzeuge reduzieren. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen-Opladen: Ab Dezember mehr Sitzplätze im RE7


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.