| 16.17 Uhr

Leverkusen
Freibad Talstraße: Polizei fasst Getränkediebe

Leverkusen: Polizei fasst Getränkediebe im Freibad Talstraße
Fünf Jugendliche sind offenbar in das Freibad eingebrochen, um den Getränkeautomaten zu leeren. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Nach nächtlichen Ruhestörungen im Opladener Freibad hat die Polizei Dienstagnacht fünf junge Männer (Alter 15 bis 18 Jahre) festgenommen, die wahrscheinlich im Opladener Bad auf Diebestour gegangen sind. Von Ulrich Schütz

Zwei Jungen wurden kurz nach zwei Uhr noch auf der Talstraße geschnappt, drei weitere auf der Solinger Straße in Richtung Rheindorf. In Rucksäcken und blauen Mülltüten, die sie aus Abfallbehältern gefischt haben sollen, fanden die Streifenpolizisten auffallend viele Getränkeflaschen. Sie stammen wahrscheinlich aus dem aufgebrochenen und leer geräumten Automaten, der sich im Opladener Freibad befindet. "Wir haben Anzeige erstattet", bestätigt am Freitag  Georg Boßhammer, Betriebsleiter der städtischen Sportpark-Gesellschaft.

Am Montag hatte sich erstmals ein Anwohner der Talstraße über nächtlichen Lärm im Freibad beschwert, der von ungebetenen Nachtbesuchern stammte. Die städtischen Badmitarbeiter fanden in der regelmäßig kontrollierten Umzäunung tatsächlich auch ein Loch, was am Mittwoch verschlossen wurde. Es war nicht das erste Mal, dass sich im Dunkeln Personen durch den Zaun schnitten, um unerlaubt baden zu gehen. Die Polizei intensivierte daraufhin auch ihre Streifenfahrten. Ein anderer Anwohner beschwerte sich am Dienstag bei der Stadt ebenfalls über nächtlichen Lärm, speziell von kurz vor Mitternacht bis ca. drei Uhr.

Dabei sollen junge Männer teils mit hohem Tempo über die schmale Talstraße gerast sein und später auf dem Parkplatz "Schotterspritzen" veranstaltet haben. Zum nächtlichen Spiel gehört laut Anwohner offenbar auch Grölen und Kreischen sowie Turmspringen. Es habe deswegen schon mehrere Polizeieinsätze gegeben, schrieb der Anwohner an die Stadt.