| 00.00 Uhr

Leverkusen
Forscher erklärt, was ein Ei alles aushält

Leverkusen: So viel Gewicht hält ein Hühnerei aus
Diese Eier sind gefärbt, doch soll es Hühnerrassen geben, die sogar grüne Eier legen. FOTO: 523
Leverkusen. Mit Aufsehen erregenden Experimenten nähert sich der frühere Bayer-Forscher Gerhard Heywang aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis einem österlichen Symbol: Was kann das Ei? Und welche Hühner legen weiße, welche braune Eier? Von Peter Clement

Gerhard Heywang hatte schon zu Berufszeiten ein populärwissenschaftliches Steckenpferd: Eier in allen Varianten und der Umgang mit ihnen. Seit seiner Pensionierung hält der frühere Bayer-Forscher Fachvorträge über dieses "Wunder der Natur" - etwa darüber, welche Hühner braune Eier legen und welche weiße.

Für unsere Redaktion machte Heywang in seinem Haus in Bergisch Gladbach vor einigen Jahren den ultimativen Test:

Wie stabil ist ein Hühnerei?

Drei Eier dienten damals als Unterlage. Und zwar für richtig schwere Wälzer. Zuerst kam "Die Chronik der Deutschen" zum Einsatz. Gewicht: 3,5 Kilogramm. Das halten die Eier ohne Probleme aus. Dann "Die Chronik der Menschheit", noch einmal 3,5 Kilo. Kein Knacken. Das "Lexikon der Malerei (zwei Kilo) geht auch noch - erst "Franz Schubert, Thematisches Verzeichnis seiner Werke" (ebenfalls zwei Kilo) macht der Schale der Garaus. Es knackt, es splittert - zwei Eier sind kaputt. Zehn Kilo haben sie ausgehalten.

Doch es gibt noch mehr faszinierende Details rund ums Ei.

Die Schale So kompakt sie von außen ist: Innen besteht sie aus filigranen Kalkfäden, die das Küken mit seinem Eizahn problemlos zersägen kann.

Die Form Heywang ist fasziniert von ihr: Sie bietet den größtmöglichen Inhalt bei minimalem Materialverbrauch. Und auch die Tatsache, dass Hühner bei der Produktion der Ei-Schale kein Kohlendioxid (CO2) produzieren und somit die Umwelt nicht belasten, freut den Doktor.

Die Farbe Die braunen Eier sind nach wie vor am beliebtesten. Das hat aber nur psychologische Gründe. 67 Prozent der Bundesbürger assoziieren braune Eier nämlich mit Freiland-Eiern.

Die Haltbarkeit Gefärbte Ostereier halten länger. Die Farbschicht hat konservierende Wirkung, weil die Luftporen verschlossen werden.

Die Produzenten geben eine Haltbarkeit von drei Monaten an, Heywang geht sogar von bis zu einem halben Jahr aus.

Die Nahrhaftigkeit Das Ei vom Madagaskar-Strauß ist am ergiebigsten: Es misst mehr als 30 Zentimeter Länge und hat neun Liter Inhalt - damit bekommt man im Zweifelsfall seine ganze Verwandtschaft satt.

Das Wunder Proteine, Fett, fast alle Vitamine, Kohlenhydrate, Mineralstoffe - und all das wandelt sich um zu einem lebendigen Küken. "Wenn das kein Wunder ist, weiß ich es nicht", meint der Eierforscher.

Und welche Hühner legen nun welche Eier?

"Die mediterrane Rasse legt weiße, die asiatische braune", sagt Heywang. Man kann die Rassen an den Hautflecken des Huhnes unterscheiden, wo wir Menschen das Ohrläppchen haben. Ist der Flecken rot, so sind die Eier braun. Bei weißem Flecken sind die Eier weiß. "Es gibt übrigens auch Hühner, die grüne Eier legen", weiß Heywang; diese gehören zur südamerikanischen Auracana-Rasse. Da spart man sich sogar das Färben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: So viel Gewicht hält ein Hühnerei aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.