| 18.09 Uhr

Wildpark in Leverkusen
Für "Fatzke" fühlte sich kein Schaf zuständig

Leverkusen: Süßes Heidschnuckenlamm wird mit der Flasche aufgezogen
"Fatzke" trinkt aus der Flasche, die Tierparkleiterin Sabine Honnef dem Lämmchen gibt. FOTO: Miserius, Uwe
Leverkusen. Nachwuchs im Wildpark Reuschenberg: Zwillingslämmchen "Fatzke" ist eines von sieben neu geborenen Heidschnucken. Aber keine der Mütter fühlt sich für das Lamm zuständig. 

Innerhalb von 24 Stunden wurden im Wildpark insgesamt sieben Heidschnucken geboren. "In diesem Durcheinander der Geburten wusste keins der Weibchen, wer ,Fatzke' geboren hat, da alle ein Jungtier haben", berichtet Tierpark-Leiterin Sabine Honnef. "Keine wollte für den kleinen Zwilling zuständig sein."

Nach ein paar Tagen zum Aufpäppeln im Forsthaus ist der Kleine wieder im Heidschnuckengehege und wird dort mehrmals täglich mit der Flasche gefüttert. Erkennbar ist "Fatzke" an seinem roten Halstuch.

Frühling im Wildpark: Erst einmal war es für den kleinen Heidschnucken-Zwilling dumm gelaufen. Denn bei sieben Geburten...

Gepostet von Leverkusen.de am Montag, 26. März 2018

Wer sich die jungen Heidschnucken mal genauer ansehen will, kann das in den kommenden Tagen tun. Am Osterwochenende (Freitag bis Montag) bietet der Tierpark feste Fütterungszeiten für "Fatzke" an. So wird der Kleine an diesen Tagen immer um 12 Uhr und um 15 Uhr seine Flasche im Gehege bekommen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Süßes Heidschnuckenlamm wird mit der Flasche aufgezogen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.