| 17.00 Uhr

Leverkusen
Uwe Krautmacher ist am Montag gestorben

Leverkusen: Uwe Krautmacher ist tot
Uwe Krautmacher ist im Alter von 64 Jahren gestorben. FOTO: Uwe Miserius
Leverkusen. Der ehemalige Sparkassendirektor Uwe Krautmacher ist am Montag im Alter von 64 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben.

Krautmacher engagierte sich neben seinem Beruf auch im Komitee Opladener Karneval (KOK) und im Verkehrs- und Verschönerungsverein Opladen. "Wir haben einen unserer treuesten und aktivsten Mitstreiter verloren", sagte ein hörbar tief betroffener Toni Blankerts, ein enger Freund des Verstorbenen und seiner Familie. Im Mai wäre Uwe Krautmacher 65 Jahre geworden.

Der Sparkasse gehörte Krautmacher seit dem 1. September 1967 an, am 1. Dezember 2012 begann Krautmacher die Ruhephase seiner Altersteilzeit. Wie er sich beim VVV oder beim KOK engagierte, so setzte er sich auch bei der Sparkasse für viele Entwicklungen ein. 1994 rückte er als Personalvertreter in den Verwaltungsrat seines Unternehmens ein und hatte dort einen Sitz bis 2009. 1991 bis 2002 leitete Krautmacher die Geschäftsstelle Opladen, danach führte er den Bereich, zu dem auch andere Stadtteile gehören, als Filialdirektor.

Dem KOK stand Krautmacher neun Jahre als Präsident vor. Im Verkehrs- und Verschönerungsverein war er Jahrzehnte, zuletzt engagierte er sich 14 Jahre als Schatzmeister. Uwe Krautmacher hat das Vereinsleben in Opladen mitgeprägt. Wenn er von einer Sache überzeugt war, suchte er Mitstreiter, um sie auch zu realisieren. Krautmachers Meinung wurde gehört und beachtet. Ein Markenzeichen war sein verschmitzter und hintergründiger Humor. Auch ich sage: "Tschüss Uwe, ich bin dankbar, dass ich Dich kennenlernen durfte."

(US)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Uwe Krautmacher ist tot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.