| 00.00 Uhr

Leverkusen
Leverkusener Autorin Schleheck hat ein neues Buch

Leverkusen. Der Titel weist schon darauf hin, dass dieses Buch keine ganz normalen Geschichten enthält. "Basilikumdrache und Schöpfungskrönchen" sind zwei von 35 Kurzgeschichten, die Regina Schleheck in einer neuen Sammlung mit fantastischen Werken herausgegeben hat. Darin geht es um Killernavis und heiratsunwillige Meerjungfrauen, um unsichtbare Doppelgänger und stählerne Möchtegerndrachen. Wer sich für Unglaubliches, Irreales, Verwirrendes und Absurdes begeistert, wird hier geeigneten Lesestoff finden. Das 250 Seiten starke Taschenbuch ist kürzlich im Verlag iFuB erschienen und kostet 13,80 Euro.

Und es wird nicht die einzige Veröffentlichung von Regina Schleheck im Jahr 2016 sein. Im Gmeiner-Verlag erscheinen noch zwei Bücher: "Jürgen Bartsch - Der Kirmesmörder", ein fiktiv-biografischer Roman, außerdem "Wer mordet schon in Köln? Elf Kurzkrimis und 125 Sehenswürdigkeiten". Darüber hinaus hat die Leverkusener Autorin wieder erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen. Ihre Kurzgeschichte "Der Ohrring" ist unter den Gewinnergeschichten des Literaturwettbewerbs zum Thema "Familiengeschichten!" der Ruhrfestspiele Recklinghausen und Neuen Literarischen Gesellschaft Recklinghausen. Ihre Kurzgeschichte "Dicke Luft" wurde mit dem dritten Jurypreis des "Autorika Award" ausgezeichnet.

Live ist Regina Schleheck mit ihren Geschichten zur Sommerferienzeit auf der Schiffsbrücke Wuppermündung zu hören. Am Samstag, 16. Juli, gibt es dort um 18 Uhr eine kulinarische Krimilesung, Thema: "Picheln auf Planken".

Am Donnerstag, 1. September, ist eine kriminelle Lesung mit mörderischen Chansons der Veranstaltungsreihe "Museum litterale" von der Buchhandlung Gottschalk im Schloss Morsbroich geplant. "Wer mordet schon in Köln?", lautet das Motto des Abends mit Jutta und Thomas Wilbertz.

(mkl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Leverkusener Autorin Schleheck hat ein neues Buch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.