| 00.00 Uhr

Leverkusen
Leverkusener hilft den Höhnern mit "verschollener" LP

Leverkusen: Leverkusener hilft den Höhnern mit "verschollener" LP
Leverkusener unter sich: Hausmann und Henning Krautmacher. FOTO: wdr
Leverkusen. Als die Höhner über den stilvoll ausgelegten roten Teppich in ihr neues Museum "Höhnerstall" in Köln schritten, da wartete drinnen schon einer auf sie, der etwas ganz Besonderes mitgebracht hatte. Der Leverkusener Rentner Wolfgang Hausmann trug stolz das Cover der Langspielplatte "Lang usjebröt" ( lange ausgebrütet) unterm Arm. Von Peter Korn

Die zweite Veröffentlichung der Kölner Stimmungs-Band stammt aus dem Jahr 1978 - und war das einzige Stück, das den Höhnern in der Discographie-Galerie ihres Museums noch gefehlt hatte. Die WDR- Lokalzeit hatte daraufhin einen Aufruf gestartet, den der Leverkusener zufällig mitbekam. Jetzt berichtete er im Gespräch mit Sänger Henning Krautmacher stolz in breitem Dialekt: "Wie ich dat jehört hab', hab' ich zu mein' Frau gesagt, ,die hab ich'. Dann bin ich runter - sonst muss ich immer suchen, aber diesmal hatt' ich se sofort in der Hand."

Hausmann wusste sogar, wo er das gute Stück seinerzeit erworben hatte - bei "Plaza" an der Stixchesstraße. Der Hit "Blootwoosch, Kölsch un e lecker Mädche" habe ihm damals so gut gefallen. Höhner-Schlagzeuger Janus Fröhlich konnte sich sogar daran erinnern, dass die Band im selben Jahr auf dem Parkplatz des Supermarktes noch einen Auftritt hatte. Hausmann durfte sein gutes Stück übrigens wieder mit nach Hause nehmen, nachdem die Höhner eine verkleinerte Kopie angefertigt hatten. Auf dem Original hatten sie sich - sehr zur Freude des Leverkuseners - zuvor noch mit ihren Autogrammen verewigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Leverkusener hilft den Höhnern mit "verschollener" LP


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.