| 00.00 Uhr

Leverkusen
Lionsclub Rhein-Wupper beschenkt zwei Kindergärten

Leverkusen. Heiligabend war für den St. Remigius-Kindergarten und die Kita an der Adalbert-Stifter-Straße schon gestern: Denn es gab Geschenke. Die hatte der Lionsclub Leverkusen-Rhein-Wupper mitgebracht.

Für insgesamt 2000 Euro hatten die 23 Clubmitglieder eine Stiefelwand für den Remigius-Kindergarten und eine mobile Musikanlage für die Kita Adalbert-Stifter-Straße angeschafft. Wilhelm Luft und Reymund Hermanski sowie auch Dechant Heinz-Peter Teller, der ebenfalls Mitglied in diesem Lionsclub ist, kamen zur frühzeitigen Bescherung.

Und die Kitaleiter Günther Olbert und Gerda Bergmann freuten sich über die Erfüllung ihrer Wünsche, denn eine Stiefelwand oder eine mobile Musikanlage wären aus dem regulären Etat der Kitas nicht zu bezahlen gewesen. Im Eingangsbereich der Remigius-Kita steht nun die kindgerechte Stiefelwand mit einem großen ausgesägten Bären. An die Schlaufen der Wand können die kleinen Leute ihre Gummistiefel hängen, die sie zum Spielen in der Außenanlage benötigen. Die mobile Musikanlage hatte sich Gerda Bergmann gewünscht, weil "ihre" Kita eine besonders große Außenfläche hat, auf der die Kinder mit der drahtlosen Anlage für die vielzähligen Aufführungen dieser Einrichtung proben können.

Der Lionsclub Leverkusen-Rhein-Wupper fördert nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. Seit bereits 15 Jahren unternehmen die Clubmitglieder und ihre Frauen Ausflüge mit Leverkusener Kindern in den Gelsenkirchener Zoo. Sie fördern regelmäßig insgesamt fünf Kindertagesstätten, sind aktiv auch in mehreren Schulen vor Ort.

(gt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Lionsclub Rhein-Wupper beschenkt zwei Kindergärten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.