| 00.00 Uhr

Leverkusen
Löschzug Hitdorf feiert heute sein 135-jähriges Bestehen

Leverkusen: Löschzug Hitdorf feiert heute sein 135-jähriges Bestehen
Die Mitglieder des Löschzugs Hitdorf zum 70-jährigen Bestehen 1551. Der Löschzug ist der älteste der Freiwilligen Feuerwehr in Leverkusen. FOTO: Löschzug Hitdorf.
Leverkusen. Unter dem Motto "135 Jahre Feuerwehr Hitdorf" steht am heutigen Samstag das Feuerwehrfest des Löschzugs Hitdorf. Ab 15 Uhr wird auf dem "Kirmesplatz" am Feuerwehrhaus mit vielen Aktionen gefeiert. So bietet eine Fahrzeugschau den Besuchern Einblicke in Feuerwehrfahrzeuge und Traktoren. Die Kinder können sich bei Spielen amüsieren. Ein Highlight ist die Hüpfburg in Form eines Löschfahrzeuges. Am Abend findet die "Feier-Alarm"-Party im Feuerwehrhaus statt.

Zuvor werden die Jugendfeuerwehr und der Löschzug Hitdorf in Schauübungen ihr Können demonstrieren. Dabei hofft der Löschzug, Begeisterung für die Freiwillige Feuerwehr zu wecken. Nach dem Rückgang der Mitgliederzahlen benötigt die Wehr in Hitdorf genau wie die Feuerwehren in ganz Leverkusen dringend Zuwachs.

Nachwuchssorgen gab es schon im Gründungjahr vor 135 Jahren, als es einen ähnlichen Aufruf gab. Die Geburtsstunde der Hitdorfer Wehr schlug am 26. Juni 1881 auf Initiative des damaligen Hitdorfer Bürgermeisters Rieffert. Dieser rief zu einer Zusammenkunft der Hitdorfer Bürger ein, die mit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr endete. Der Löschzug Hitdorf ist somit der älteste der Freiwilligen Feuerwehr in Leverkusen.

Dem Gründungsgedanken, den Bürgern in der Not zu helfen, ist der Löschzug stets treu geblieben. So ist es nicht verwunderlich, dass er in Hitdorf einen festen Platz im Vereinsleben der Dorfgemeinschaft hat. Allerdings wurde nie die eigentliche Aufgabe vernachlässigt, wenn es darum geht, Menschen zu retten, Brände zu löschen und Hilfe zu leisten gemäß dem Motto "Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr".

(mw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Löschzug Hitdorf feiert heute sein 135-jähriges Bestehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.