| 00.00 Uhr

Leverkusen
Magie, Musik, Tanz und 300 Senioren

Leverkusen. Magie, Musik und Tanz bestimmten im Anschluss an das gemütliche Kaffeetrinken überwiegend das Programm der 48. Hitdorfer Altenfeier. Etwa 30 freiwillige Helfer sorgten mit ihrem Einsatz am Samstag dafür, dass fast 300 Senioren einen Tag vor dem zweiten Advent einen rundum gelungenen Nachmittag in der Stadthalle verbringen konnten. Von Gabi Knops-Feiler

Ehrengäste waren nicht zur Feier eingeladen. Deren Plätze könne man mit Senioren ab Jahrgang 1941 und älter besetzen, die seit drei Jahren auf der Warteliste ständen, warb Organisatorin Angelika Hausdorf um Verständnis. Als Moderatorin führte die zweite Vorsitzende des Hitdorfer Geselligkeitsvereins durch die Veranstaltung und assistierte darüber hinaus Zauberer Schmitz-Backes bei einem Kunststück. Zuvor hatte er schon mit seinem Programm die Zuschauer bezaubert und zum Lachen gebracht. Gegen Ende seiner Präsentation sagte er: "Hitdorf ist der Hit" und ergänzte: "Ich komme viel herum. Aber was ich heute hier erlebt habe, gibt es nur noch selten. Sie können stolz sein auf ihren Geselligkeitsverein."

Glücklich strahlend hatte Rita Selkmann (74) den Auftritt verfolgt, ehe die "Jungen Trompeter" diverse Hits aus aller Welt und Weihnachtslieder spielten und Vorführungen der Eigengewächse der Hetdörper Mädche un Junge - Ströppcher, Dreigestirn, Fährgarde und Tanzgarde - ebenso wenig fehlen durften. Die Einwohnerin des Rheinortes war froh, dass sie zum ersten Mal dabei sein durfte. "Darauf haben wir jahrelang gewartet", sagte sie. "Gefällt es euch?, fragte Angelika Hausdorf kurze Zeit später die "jungen" Alten, die zum ersten Mal dabei waren. "Ja", schallt es dutzendfach aus dem Publikum zurück. Für viele ältere Bürger, berichtete Hausdorf, sei die Altenfeier oftmals die einzige Gelegenheit, das Haus verlassen, soziale Kontakte pflegen und die Sorgen für eine Weile vergessen zu können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Magie, Musik, Tanz und 300 Senioren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.