| 14.09 Uhr

Klinikum Leverkusen
Mann greift Klinikpersonal mit Messer an

Klinikum Leverkusen: Mann greift Klinikpersonal mit Messer an
Hier passierte der Angriff: am Klinikum Leverkusen. FOTO: Schütz, Ulrich
Leverkusen. Am Sonntagnachmittag hat ein Mann im Klinikum Leverkusen das Personal mit einem Messer angegriffen. Durch das Eingreifen eines 35-Jährigen ist Schlimmeres verhindert worden, berichtet die Polizei.

Gegen 13.30 Uhr saß der 61-Jährige wegen einer Handverletzung in der Aufnahme der Zentralambulanz des Krankenhauses. Um sich die Wartezeit zu verkürzen, trank der bereits stark Alkoholisierte eine weitere Flasche Bier, meldet die Polizei. Als eine Angestellte ihm dies untersagte, wurde der Wohnsitzlose sofort aggressiv und drohte der Krankenschwester.

"Mit einem Messer, das er aus seinem Koffer holte, lief er hinter mir her", äußerte die Erschrockene später den Polizisten. "Ich flüchtete daraufhin in die Ambulanz". Weitere Angestellte liefen aus Furcht aus dem Raum, als der Mann im Empfangsbereich randalierte.  Einem 35-Jährigen gelang es schließlich, sich seitlich dem 61-Jährigen zu nähern, ihm das Brotmesser zu entreißen und ihn zu überwältigen, schreibt die Polizei.

Der Angreifer konnte noch in der Ambulanz festgenommen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Nach Ausnüchterung und Überprüfung seiner Personalien ist der Wohnungslose wieder entlassen worden. Er muss sich nun einem Strafverfahren wegen Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung stellen, berichtet die Polizei.    

(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klinikum Leverkusen: Mann greift Klinikpersonal mit Messer an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.