| 00.00 Uhr

Leverkusen
Mannis Mini-Zoch mit 1000 Frikadellchen

Leverkusen. Und dann gab es doch noch einen Opladener Rosenmontagszug - im Miniformat. Ex-Restaurant-Betreiber ("La Baguette) und Neu-Gastwirt ("Pirat 111") Manni Gruse treckte mit einer ein gutes Dutzend starken Wagen- /Fußtruppe durch die Opladener Fußgängerzone - mit an Bord: "1000 Frikadellchen und 600 Strüßjer", verriet Oberpirat Gruse. Das müsse ja alles unters Volk. Und so zog der Mini-Zug die Kölner Straße fröhlich ein paar mal hoch und runter. Die Kapelle der Altstadtfunken tat's Manni nach und zog musizierend die Kölner Straße runter - zur Freude der vielen Jecken, die offenbar nicht mitbekommen hatten, dass der Zug ausfiel, und mit Kamellebüggel gerüstet dem Zugweg entgegenstrebten.

Apropos: Karnevalsvereine zogen durch Kneipen, um dort noch Strüßjer zu verteilen. Das Neustadt-Kinderprinzenpaar verschenkte seine übrigens nicht nur im Upladin, sondern auch an den Seniorenheimen Ulrichstraße, Talstraße und DRK.

(LH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leverkusen: Mannis Mini-Zoch mit 1000 Frikadellchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.